Drama an Bord: Geissens erlebten Prügeleien und Knochenbrüche auf ihrer Jacht
Publiziert

Drama an BordGeissens erlebten Prügeleien und Knochenbrüche auf ihrer Jacht

Auf Reisen mit ihrem Luxus-Boot genießen die Geissens das süße Nichtstun. Langeweile gibt es dennoch nicht. In ihrem Podcast erinnern sie sich nun an spektakuläre Momente auf der «Indigo Star».

1 / 8
Sie bereisen gerne die Welt: Carmen, Shania, Davina und Robert Geiss.

Sie bereisen gerne die Welt: Carmen, Shania, Davina und Robert Geiss.

RTL zwei / Per Florian Appe
Gerne auch luxuriös mit ihrer XXL-Jacht.

Gerne auch luxuriös mit ihrer XXL-Jacht.

Screenshot/indigostar.de
Das Schiff stammt laut Website aus dem Jahr 1995 und kann 21 Knoten (ca. 40 km/h) schnell fahren. Die Jacht hat 4000 PS und wurde 2008 komplett renoviert und auf den neusten technischen Stand gebracht.

Das Schiff stammt laut Website aus dem Jahr 1995 und kann 21 Knoten (ca. 40 km/h) schnell fahren. Die Jacht hat 4000 PS und wurde 2008 komplett renoviert und auf den neusten technischen Stand gebracht.

Screenshot/indigostar.de

Die «Indigo Star» ist rund 38 Meter lang, acht Meter breit, vier Millionen Euro wert und seit 2013 in Besitz von Carmen (57) und Robert Geiss (58). Wie das Millionärspaar in ihrer neuesten Podcast-Folge «Die Geissens – ein schrecklich glamouröser Podcast» berichtet, haben sich in all den Jahren, schippernd durch die Weltmeere, sowohl schöne als auch üble Dinge auf der Luxus-Jacht zugetragen. Einen Großteil zu den Erlebnissen hätten die sieben Angestellten beigetragen. «Vor unserem jetzigen Captain hatten wir immer Drama an Bord. Das ging so weit, dass sich die Crew untereinander geschlagen hatte», erinnert sich Carmen.

Aber alles auf Anfang: Vor acht Jahren seien der erste Offizier und der Ingenieur ihres Schiffes nach Dienstschluss auf Ibiza etwas trinken gegangen und stark angetrunken retourgekommen, führt Carmen den Vorfall gegenüber der «Bild» aus. «Dort trafen sie auf einen höchst verärgerten Captain, der die beiden direkt wieder vom Boot schmeißen wollte. Er forderte die beiden zudem auf, ihre Sachen zu packen.» Nachdem sich die Männer mit Messern gegenseitig bedrohten, sei es zu einer Rangelei gekommen. Die Jetset-Lady erinnert sich: «Eines der Crew-Mitglieder ist so unglücklich auf das Bein des Captains gestürzt, dass dieser sich das Bein brach.»

Der Ferientraum war für das Paar in diesem Moment wohl gelaufen. Denn während der Kapitän sich im Krankenhaus behandeln ließ, seien die anderen beiden verschwunden und hätten sich nie mehr wieder gezeigt. «Man ist auf einer Jacht so sehr von der Crew abhängig», sagt Robert im Podcast und erklärt weiter: «Ohne volle Besatzung ist es nicht gestattet, abzulegen.»

Drama an und unter Deck

Auf einen weiteren Vorfall kommt Tochter Shania (17) zu sprechen: «Da hat sich doch der eine Koch in die Stewardess verliebt und die hatten dann wahnsinnig Streit», erinnert sie sich. Daraufhin fügt Papa Robert an: «Genau, die hat dem ja noch den Laptop hinterhergeschmissen und er hat sich mit einem Segelboot aus dem Staub gemacht.»

Weiter erinnert sich der Modeunternehmer an Zwischenfälle, die ordentlich ins Geld gingen: So verhedderten sich die Propeller des Motors mehrfach in Fischernetzen und während ein Captain die frisch restaurierte Jacht gegen eine Mauer manövrierte, überfuhr ein anderer einen Jetski. «So ein Boot kostet einiges, das wird richtig teuer», sagt Davina (18).

Trotz allem möchte die Familie ihre Zeit auf der Jacht nicht missen. Während sich die Töchter an ihre Schulzeit mit Privatlehrerin und anschließender Erfrischung im kühlen Nass erinnern, schwelgt Mama Carmen in Geburtstagserinnerungen, denkt an Formel-1-Partys zurück und erfreut sich an den Erinnerungen ihrer Weltreise als Familie. 

(L´essentiel/Toni Rajic)

Deine Meinung

0 Kommentare