«Miss & Mister Luxembourg» – Gestatten, das sind die zwei schönsten Luxemburger

Publiziert

«Miss & Mister Luxembourg»Gestatten, das sind die zwei schönsten Luxemburger

BAD MONDORF – Am Sonntagabend ging im Casino 2000 die «Miss & Mister Luxembourg»-Wahl über die Bühne. Die glücklichen Sieger heißen Kelly Nilles und Christophe Meisch.

20171126 Mondorf/Luxembourg Miss & Mister Luxembourg�Editpress/Claude Lenert

20171126 Mondorf/Luxembourg Miss & Mister Luxembourg�Editpress/Claude Lenert

Editpress/Editpress/claude Lenert

Ein wundervoller Abend für Kelly Nilles. Die 20-jährige Lyzeumsschülerin steht am Ziel ihrer Träume. Am Sonntagabend wurde sie zur Miss Luxembourg gekürt. Auf den Plätzen landeten Émilie Moreira, Vanessa Mangen, Cassandra Lopes Monteiro und Kelly Carvalho. Kellys Krönung war der Höhepunkt einer farbenfrohen Show, die mit einem Video toller Luftaufnahmen der schönsten Orte des Landes begonnen hatte.

Bevor die 20 Kandidatinnen und zehn Kandidaten die Bühne betraten, sorgten die französischen Akrobaten von «Danseurs fantastiques» für den stilvollen Rahmen. Dann ging es ans Eingemachte. Und die Schönen des Landes behielten stets ihr Lächeln. Die Sieger sowieso, aber auch die Unterlegenen nahmen die Entscheidungen der Jury mit Fassung auf.

Model statt Förster?

So richtig nahm die perfekt von der künstlerischen Leiterin Natascha Bintz durchorganisierte Show an Fahrt auf, als sich die Kandidaten in Badesachen präsentierten. Außerdem mussten sie sich in Abendgarderobe der Jury zeigen. Die besten zehn Frauen sowie die fünf männlichen Finalisten mussten schließlich vor der Entscheidung die Juroren um Hervé Lancelin mit einer kleinen Rede noch von sich überzeugen.

Bei den Männern lieferte Christophe Meisch das beste Gesamtpaket. Der 18-Jährige darf sich jetzt Mister Luxembourg nennen. Bislang wollte der junge Mann, der das landwirtschaftliche Lycée Technique in Ettelbrück besucht, Förster werden: «Doch jetzt haben sich meine Pläne geändert.» Auf den Plätzen hinter Christophe landeten Marcus Tavares und Jesus Alvarez.

(th/pw/L'essentiel)

Deine Meinung