Tripartite Ende September: Gewerkschaften trommeln Luxair-Belegschaft zur Demo zusammen

Publiziert

Tripartite Ende SeptemberGewerkschaften trommeln Luxair-Belegschaft zur Demo zusammen

LUXEMBURG – Zur Tripartite Luftfahrt machen OGBL und LCGB mobil. Im Zentrum der geplanten Demonstration steht die Belastung des Airline-Personals seit dem Wiederaufschwung der Luftfahrt.

Die Gewerkschaften wollen bessere Arbeitsbedingungen bei der Airline demonstrieren.

Die Gewerkschaften wollen bessere Arbeitsbedingungen bei der Airline demonstrieren.

Editpress (Archiv)

Für den 26. September ist eine Tripartite Luftfahrt geplant, bei der es laut Ministerium um die finanzielle Situation der Airline gehen soll. Zu deren Anlass wollen die Gewerkschaften OGBL und LCGB den rund 2800 Beschäftigten von Luxair und ihren Problemen Gehör verschaffen – sie rufen am Donnerstag per Flyer zu einer Demonstration für den Tag der Tripartite auf und fordern: «Respekt des Luxair-Personals durch die Generaldirektion» sowie bessere Arbeitsbedingungen und angepasste Bezahlung, die «dem täglichen Einsatz aller Beschäftigten entspricht». Die Demonstration wird vom Parkhaus Glacis aus starten und zum Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten am Place de l'Europe ziehen.

Seit einigen Wochen Wochen prangern die Gewerkschaften kräftezehrende Arbeitsbedingungen der Beschäftigten an. Ende August hatten sie der Geschäftsführung vorgeworfen, nicht ausreichend auf die Probleme zu reagieren und die vorzeitige Einberufung des Begleitausschusses der Tripartite Luftfahrt gefordert. Die Luxair-Geschäftsleitung hatte in ihrer Reaktion eingeräumt, dass die Beschäftigten mit einer «hohen Arbeitsbelastung» konfrontiert seien.

Der Luxemburger Staat ist an der Fluggesellschaft zu 39,05 Prozent direkt und zu 21,81 Prozent indirekt über die Spuerkeess beteiligt.

(mei/jw)

Deine Meinung

0 Kommentare