Gewerkschaften werfen Luxair vor, gesetzliche Rahmen auszureizen

Publiziert

PersonalschwundGewerkschaften werfen Luxair vor, gesetzliche Rahmen auszureizen

LUXEMBURG – Die Luftfahrtbranche hat ein Dilemma: Nach der Krise kam der Aufschwung, doch nun fehlt Personal. Darunter leiden die Verbliebenen, wie LCGB, OGBL und NGL-SNEP anprangern. Sie fordern von Luxair Maßnahmen.

von
Miriam Meinecke
20211223, Luxembourg, rue de Trèves, illustration de l’aéroport de Luxembourg, Foto: Editpress/Julien Garroy

Das verbliebene Luxair-Personal steht laut Gewerkschaften unter enormem Druck.

Foto: Editpress/Julien Garroy

In einer gemeinsamen Pressemitteilung am Mittwoch gehen die Gewerkschaften LCGB, OGBL und NGL-SNEP die Fluggesellschaft Luxair bezüglich der aktuellen Arbeitsbedingungen des Personals an. Dass der Flugbetrieb sich nach zwei Pandemiejahren wieder normalisiert habe, sei zwar «ermutigend», so die Gewerkschaften, habe jedoch «ein dauerhaft hohes Niveau der Arbeitsbelastung und ein Rekordniveau bei der Ermüdung des Personals geschaffen».

Grund ist laut den Arbeitnehmervertretungen der Personalmangel «auf allen Ebenen», verursacht durch Personalabbau im Rahmen verschiedener Abteilungsreorganisationen, Abgänge und corona- und erschöpfungsbedingte Fehlzeiten. Die Gewerkschaften werfen Luxair vor, die gesetzlichen Grenzen bei den Dienst- und Pausenzeiten systematisch anzuwenden, um Abhilfe zu schaffen und Kosten einzusparen – das sei zwar erlaubt, doch zwinge die Beschäftigten zu sehr viel Flexibilität in einem immer stressigeren Arbeitsumfeld. «Nicht alles, was rechtlich möglich ist, auch ein Garant für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz», heißt es in der Mitteilung. Zudem mache es das Arbeitsumfeld weiter unattraktiv.

Die Gewerkschaften fordern von der Airline nun Gegenmaßnahmen, darunter «realistische Planungsgrenzen mit angemessenen Pufferzeiten» und Ruhe- und Urlaubstage der Mitarbeiter «mit allen Mitteln zu gewährleisten». Luxair müsse attraktive Arbeits- und Vergütungsbedingungen anbieten, die den Personalbestand sicherstellen. Das sei im Sinne der Mitarbeiter und des Unternehmens. LCGB, OGBL un NGL-SNEP «fordern die Geschäftsleitung auf, schnell Gespräche aufzunehmen».

Luxair war am Mittwochvormittag für eine erste Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

Deine Meinung

0 Kommentare