Potenziell gefährlich – Google Earth enthüllt geheime Militärbasen

Publiziert

Potenziell gefährlichGoogle Earth enthüllt geheime Militärbasen

Nach einem Karten-Update von Google Earth sind geheime Militärstützpunkte erkennbar. Es ist nicht der erste Fall: Bereits 2016 hatte Google eine Basis nachverpixeln müssen.

ZDNet/Google Earth

Mit dem neusten Update von Google Earth hat sich ein möglicherweise gefährlicher Fehler eingeschlichen. In der aktuellsten Version des Kartendienstes sind nämlich geheime Militärbasen sichtbar, wie Zdnet.com berichtet. Darunter befinden sich unter anderem Militärstützpunkte in Taiwan, die der Luftabwehr dienen.

Auf den Bildern von Google Earth sind auch Details wie etwa Patriot-Raketen erkennbar. Auch ist es möglich, die Militärbasen in der 3-D-Ansicht zu studieren, schreibt Digitaltrends.com. Dies könne in Anbetracht potenzieller militärischer Gegner, beispielsweise China, nicht ungefährlich sein. Für Taiwan ist das nicht der erste Fall. Bereits 2016 hatte Google eine Basis nachträglich verpixeln müssen. Normalerweise verpixelt Google solch sensible Einrichtungen von Beginn an.

(L'essentiel)

Deine Meinung