Publiziert

KunstGraffitikünstler sprayen gegen Corona

Weltweit erscheinen auf öffentlichen Plätzen Graffitis über Corona, das Zuhause bleiben und den Kampf gegen das Virus.

Fies aussehende Coronaviren, aber auch Ärzte und Pflegende als Helden und Engel und Aufforderungen zu Hause zu bleiben: Auf den aktuell meist leeren öffentlichen Plätzen auf der ganzen Welt verwirklichen sich Straßen- und Graffitikünstler mit ihren Werken zur Pandemie. In der Bildstrecke sehen Sie eine Auswahl der besten Corona-Graffitis aus der ganzen Welt.

(L'essentiel)

1 / 21
Das Werk dieses unbekannten Künstlers befindet sich in Chicago, Illinois.

Das Werk dieses unbekannten Künstlers befindet sich in Chicago, Illinois.

Reuters/Shannon Stapleton
Dieses Banksy-Graffiti wurde modifiziert: Das Mädchen hält eigentlich einen roten Luftballon, der das «o» im Schriftzug «No Future» symbolisiert. Auf diesem Bild wurde er durch einen fiesen kleinen Coronavirus ersetzt.

Dieses Banksy-Graffiti wurde modifiziert: Das Mädchen hält eigentlich einen roten Luftballon, der das «o» im Schriftzug «No Future» symbolisiert. Auf diesem Bild wurde er durch einen fiesen kleinen Coronavirus ersetzt.

Naomi Baker
Dieses Werk in Melbourne stammt von der Künstlerin Amanda Newman. Es zeigt Ai Fen, eine der ersten Ärztinnen, die wegen Corona Alarm geschlagen hat.

Dieses Werk in Melbourne stammt von der Künstlerin Amanda Newman. Es zeigt Ai Fen, eine der ersten Ärztinnen, die wegen Corona Alarm geschlagen hat.

Robert Cianflone

Deine Meinung