Australische Segler-Familie – Gretas Gastgeber führen ein Insta-Leben

Publiziert

Australische Segler-FamilieGretas Gastgeber führen ein Insta-Leben

Klima-Aktivistin Greta Thunberg segelt mit einem australischen Paar nach Europa. Kurios: Der 32-jährige Riley Whitelum hatte bis vor kurzem keine Ahnung vom Segeln.

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg befindet sich seit Mittwochnachmittag auf der Rückreise nach Europa. «Wir segeln nach Hause», schrieb die 16-Jährige hocherfreut zu einem Foto, das sie auf dem Katamaran La Vagabonde zeigt. Auf dem Bild posiert Thunberg mit ihren Gastgebern: dem 32-jährigen Riley Whitelum und seiner 26-jährigen Partnerin Elayna Carausu. Die beiden Australier haben eigentlich mit Klima-Aktivismus wenig am Hut – sie sind Instagramer.

Die beiden haben für ihr Leben auf Social Media alles aufgegeben. Der aus Adelaide stammende Whitelum hatte schon immer den Traum gehabt, um die ganze Welt zu reisen. 2013 setzte er seinen Plan um: Ohne Ahnung vom Segeln zu haben kaufte er drei Italienern in Monopoli, Italien, den Katamaran La Vagabonde ab. Das Trio hatte das Schiff als Investition erworben, um es an Touristen zu vermieten. Das Geschäft lief aber schlecht und so konnte Whitelum den Katamaran zu einem guten Preis kaufen.

Drei Insta-Accounts mit 600.000 Followern

Sein Abenteuer begann er im Jahr 2014 in einem Blog zu schildern. Dort erzählte er, wie er ohne Studium seine eigene Firma im Bereich Telefonie gegründet hatte. Gleichzeitig investierte er sein Geld in eine Ölbohrinsel.

Auf seiner Reise durch Griechenland lernte er wenig später Elayna Carausu kennen. Die junge Frau trat damals mit ihrer Gitarre in Bars auf. Heute haben die beiden einen zehn Monate alten Sohn, Lenny – und alle zusammen fast 600.000 Follower auf Instagram und auf dem Youtube-Kanal «Sailing La Vagabonde».

Ein glückliches Leben mit 800 Dollar pro Monat

Die junge Familie segelt um die Welt und kommt mit 800 Dollar pro Monat für Lebensmittel aus. Sie verkauft zudem T-Shirts ihrer eigenen Marke. Elayna Carausu will demnächst eine Linie mit Bademode namens Vaga Bella Swim auf den Markt bringen. Die Badekleider werden aus recycelten Fischernetzen hergestellt.

Whitelum und Carausu segeln nach eigenen Angaben fast emissionsfrei. Sie benutzen den Motor ihres Bootes kaum, die Batterien laden sie mit Sonnen- und Windenergie auf. Kein Wunder, fühlte sich Greta Thunberg angesprochen, als die Australier ihr anboten, mit ihnen CO2-frei von New York nach Spanien an die Weltklimakonferenz zu reisen.

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung