Börsen im Tiefflug – Griechen sollen über Rettung abstimmen

Publiziert

Börsen im TiefflugGriechen sollen über Rettung abstimmen

Griechenlands Premier Giorgos Papandreou will das Volk über das beim EU-Gipfel beschlossene Rettungspaket abstimmen lassen. Ein Kurssturz am Aktienmarkt folgte auf diese Ankündigung.

Vor sichtbar überraschten Abgeordneten verkündete der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Montag, dass das Volk über die in der vergangenen Woche beim Euro-Gipfel gefassten Beschlüsse abstimmen soll. (Bild: Keystone)

Vor sichtbar überraschten Abgeordneten verkündete der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Montag, dass das Volk über die in der vergangenen Woche beim Euro-Gipfel gefassten Beschlüsse abstimmen soll. (Bild: Keystone)

Griechenlands Premier Giorgos Papandreou hat kurz nach dem EU-Krisengipfel überraschend ein Referendum über den unpopulären Sanierungskurs des hoch verschuldeten Land angekündigt. «Das ist ein Akt der Demokratie», sagte Papandreou am Montagabend in Athen bei einer Sitzung der sozialistischen Fraktion im Parlament. Die Bürger sollten befragt werden, ob sie den neuen Hilfszusagen der internationalen Geldgeber zustimmen wollten oder nicht. Papandreou will sich zudem einer Vertrauensabstimmung im Parlament stellen. Ein Datum nannte er nicht.

Das angekündigte Referendum hat einen Kurssturz an den Aktienmärkten ausgelöst. Am Dienstagmorgen verloren Finanzwerte zeitweise bis zu zehn Prozent. Eine Volksabstimmung könnte verhindern, dass die Schuldenvereinbarung mit privaten Investoren wie geplant zustande kommt.

Der deutsche Leitindex DAX stand am Dienstag um 13.30 Uhr mit einem Minus von 5,3 Prozent bei 5817 Punkten. Der französische CAC 40 brach um 4,4 Prozent ein, die Banken Credit Agricole mit minus 11,3 Prozent und BNP Paribas mit minus 10,4 Prozent mussten arg Federn lassen. In London verlor der FTSE 100 3,1 Prozent, allein die Barclays Bank verlor 10 Prozent.

Die New Yorker Wall Street hatte zuvor bereits Kursverluste verzeichnet. Der Dow-Jones-Index gab 2,3 Prozent auf 11.955 Punkte nach. Der Nasdaq-Composite verlor 1,9 Prozent auf 2.684 Zähler.

Euro bricht ein

Der Euro brach wegen des Griechenland-Referendums ein. Gegen 11.00 Uhr stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3709 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs noch bei 1,4001 Dollar festgelegt.

Im DAX stürzte die Aktie der Commerzbank zeitweise um mehr als zehn Prozent ab. Rund eine Stunde nach Eröffnung des Handels stand sie mit einem Minus von 8,9 Prozent bei 1,63 Euro. Allianz gaben 6,3 Prozent auf 76,11 Euro nach. Deutsche Bank brachen um 6,3 Prozent auf 28,43 Euro ein. Am besten schnitten noch SAP ab, die 1,2 Prozent auf 43,12 Euro abgaben.

L'essentiel Online/whr/dapd

Kein Verständnis für Papandreou

Kopfschütteln bei Regierungen und Finanzexperten weltweit hat die Ankündigung des griechischen Regierungschefs Papandreou ausgelöst, eine Volksabstimmung über die Entschuldung seines Landes durchzuführen. Staatsbankrott und Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone werden als Szenario genannt.

Deutlich wird der zyprisch-britische Wirtschaftsnobelpreisträger Christopher Pissarides in seiner Einschätzung der Referendumsankündigung aus Athen: «Es ist schwierig vorherzusagen, was passiert, wenn Griechenland die Pläne ablehnt. Es wäre schlimm genug für die EU im Allgemeinen und die Euro-Zone im Besonderen.»

«Es wäre aber noch viel schlimmer für Griechenland. Bei einem 'Nein' müsste Griechenland sofort Bankrott erklären. Ich sehe nicht, dass Griechenland im Euro bleiben könnte», ist Pissarides' Schlussfolgerung. (sda)

Krisengipfel geplant

Deutschland, Frankreich und die Spitzen von EU, EZB und IWF wollen die neu aufgeflammte Griechenland-Krise auf einem Sonder-Spitzentreffen an diesem Mittwoch in Cannes besprechen. Neben diesem Konsultationstreffen werde es auch Gespräche von Merkel und Sarkozy mit der griechischen Seite geben. Bei den Treffen sollen den Angaben zufolge «alle erforderlichen Maßnahmen zur umgehenden Umsetzung» der Beschlüsse des Euro-Gipfels von vergangener Woche getroffen werden.

Deine Meinung