Spaziergang und Selfies: Großer Nandu im Großherzogtum – so war sein Besuch

Publiziert

Spaziergang und SelfiesGroßer Nandu im Großherzogtum – so war sein Besuch

Der lustige Vogel, der am vergangenen Samstag das Bahnhofsviertel besucht hat, will wohl schon bald wiederkommen.

von
Nicolas Martin
1 / 14
Nande hat Selfies mit Polizisten gemacht.

Nande hat Selfies mit Polizisten gemacht.

Janez Cetin

Janez Cetin

Janez Cetin

Am vergangenen Samstag war er zum Liebling in der Straßenbahn in der Hauptstadt geworden. Nun ist Nande wieder in Slowenien. Nach einer Reise von fast 3550 Kilometern innerhalb vier Tagen ist der Nandu, der ursprünglich aus Amerika kommt, in seinem Anhänger in die Heimat zurückgekehrt. Neben Luxemburg besuchte er mit seinem Besitzer Janez Cetin auch Amsterdam, Heerenveen und Paris.

Janez Cetin, die mit dem Riesenvogel reist, hat uns einige seiner Reisefotos und -videos aus seiner Zeit im Großherzogtum überlassen. Neben seiner Straßenbahnfahrt und seinen Selfies mit Polizisten hat Nande in Luxemburg viele neue Freunde gefunden. Zudem hat er wohl vor wiederzukommen.

«Auf dem Gipfel des Eiffelturms»

«Es ist eine Rückkehr im Rahmen eines Besuchs unserer slowenischen Gemeinschaft in Luxemburg geplant sowie eine Zugreise mit Nande nach Paris. Diesmal werden wir auf den Eiffelturm fahren. Ich werde versuchen, mit der CFL Kontakt aufzunehmen, um zu schauen, ob sie uns bei Zugreisen unterstützen können», offenbart Janez Cetin gegenüber L'essentiel.

Und für diejenigen, die sich fragen, wo Nande auf seinen Reisen schläft: «Wir reisen immer nachts. Wenn wir in Hotels übernachten und diese es erlauben, schläft Nande mit mir in einem Zimmer oder aber in einem Wohnwagen, der sicher in der Garage steht. Regelmäßig, wenn ich müde bin, döse ich mit ihm im Wohnwagen.», so Cetin.

Deine Meinung

0 Kommentare