Fünf Einbrüche – Großherzogtum von Einbruchsserie heimgesucht

Publiziert

Fünf EinbrücheGroßherzogtum von Einbruchsserie heimgesucht

LUXEMBURG – Die Einbrecher im Großherzogtum scheinen sich am Donnerstag abgesprochen zu haben. Die Polizei zählte fünf Einbrüche an nur einem Tag.

Der Donnerstag war ein lukrativer Tag für die Einbrecher im Großherzogtum. In Bettemburg wurden mehrere wertvolle Gegenstände aus einem Haus in einer Eigentumswohnung in der Rue de la Gare gestohlen. Ein weiterer Diebstahl wurde aus einem Einfamilienhaus in Düdelingen in der Rue Norbert Metz gemeldet.

Auch in Nommern schlugen die Einbrecher am Donnerstagabend zu. Vier Männer überfielen ein Einfamilienhaus und flohen wieder gegen 22.15 Uhr. Trotz der sofortigen Alarmierung der Police Grand-Ducale konnten die vier Übeltäter nicht mehr gefunden werden. Ein weiterer Raubüberfall ereignete sich in Steinsel in der Wollefskaul. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Alarmanlage des Hauses gegen 19.45 Uhr ausgelöst wurde, bevor zwei schwarz gekleidete Personen von dem Grundstück flohen. In Rammeldingen wurde bei einem Einfamilienhaus ein Fenster eingeschlagen.

Bereits Anfang der Woche waren Fremde in das Chalet Scout in der Rue Belle-Vue in Petingen eingebrochen. Die Einbrecher zerstörten teilweise das Innere des Geländes und verschmierten die Wände mit Sprühfarbe.

(pp/L'essentiel)

Deine Meinung