Juncker zu Geheimdienst – «Habe politische Spionage verboten»
Publiziert

Juncker zu Geheimdienst«Habe politische Spionage verboten»

Welche Rolle spielt der Staatsminister in der Geheimdienst-Affäre? Jean-Claude Juncker hat vor der Presse Stellung genommen. Hier ist der Live-Ticker:

Jean-Claude Juncker am 30. November bei einem Treffen mit Patrick Heck, dem aktuellen Chef des «Service de Renseignement de l'Etat».

Jean-Claude Juncker am 30. November bei einem Treffen mit Patrick Heck, dem aktuellen Chef des «Service de Renseignement de l'Etat».

Editpress/Didier Sylvestre

Am Dienstagnachmittag hat das Parlament das Einsetzen eines Untersuchungsausschusses zu den illegalen Abhör-Aktionen des Geheimdienstes SREL abgesegnet.

Heute Nachmittag um 13 Uhr will Staatsminister Jean-Claude Juncker seine offizielle Erklärung zu den Vorfällen abgeben.

Die heimliche Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen Staatsminister Jean-Claude Juncker, Vorwürfe gegen den Großherzoglichen Hof, was Kontakte zum britischen Geheimdienst betrifft, sowie mögliche Verstrickungen zwischen Geheimdienst und den Urhebern der «Bommeleeër»-Anschlagsserie Mitte der 80er Jahre stehen im Raum. Die Staatsanwaltschaft führt ein Voruntersuchung.

Was wird Jean-Claude Juncker heute zu der Affäre sagen? L'essentiel Online berichte ab 13 Uhr im Live-Ticker direkt aus dem Staatsministerium.

(L'essentiel Online/mth)

Deine Meinung