Best of «Bullyparade» – «Hände hoch, ihr Monarchen-Schweine!»
Publiziert

Best of «Bullyparade»«Hände hoch, ihr Monarchen-Schweine!»

Die «Bullyparade» ist zurück – diesmal auf der Kinoleinwand. Vor genau 20 Jahren wurde im Fernsehen die erste Folge der Comedy-Show gezeigt.

Ranger (Christian Tramitz) und Abahachi (Michael Bully Herbig) haben es schon vor 16 Jahren auf die Leinwand geschafft. Bis heute lockte kein deutscher Film mehr Menschen ins Kino als 2001 «Der Schuh des Manitu». Es folgten «(T)Raumschiff Surprise – Periode 1» sowie «Lissi und der wilde Kaiser» – alles Produktionen mit Figuren aus der «Bullyparade» also.

Jetzt, 20 Jahre nach der ersten Folge der Comedy-Show, die damals auf ProSieben ausgestrahlt wurde, bringt Herbig seine Schöpfungen zusammen ins Kino. Wobei, eigentlich treten sie ja gesondert in fünf einzelnen Episoden auf, so das Konzept des Films.

Durchstart mit Verzögerung

Der Erfolg der «Bullyparade» scheint aus aktueller Sicht selbstverständlich, war es am Anfang aber überhaupt nicht: Zu Beginn der Sendung 1997 hatte das Format mit schlechten Einschaltquoten zu kämpfen. Erst durch «Der Schuh des Manitu» startete die Show richtig durch; 2002 wurde sie, auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, eingestellt.

Wir haben einige der besten «Bullyparade»-Sketches für Sie zusammengestellt. Unter anderen auch jenen, in dem Sissi (Herbig) und Franz (Tramitz) von einem DDR-Grenzwächter (Rick Kavanian) mit den Worten «Stehenbleiben und Hände hoch, ihr verschissenen Monarchen-Schweine!» aufgehalten werden.

Der Trailer zu «Bullyparade – Der Film» (Quelle: Youtube).

(L'essentiel/ysc)

Deine Meinung