«Wer wird Millionär?» – Hätten Sie die Millionen-Antwort gewusst?

Publiziert

«Wer wird Millionär?»Hätten Sie die Millionen-Antwort gewusst?

Nach vier Jahren hat endlich wieder ein Kandidat bei «Wer wird Millionär?» die alles entscheidende Frage geknackt und eine Million Euro abgesahnt. Der Gewinner weiß schon, was er mit dem Geld anfängt. Und Sie, hätten Sie es auch geschafft?

Ein verdienter Millionär: Rolf Schnoor.

Ein verdienter Millionär: Rolf Schnoor.

RTL

Der sympathische Rolf Schnoor aus Hannover hat am 26. November, mit einer unglaublichen Lockerheit und viel Fachwissen die 15 Fragen zur Million souverän gelöst und indirekt Moderator Günther Jauch in seiner These bestätigt, dass es bald wieder einen Gewinner geben werde.

Vor seiner 900. Folge am 5. November hatte der Quiz-Master, der demnächst zur ARD wechselt, nämlich verheissungsvoll erklärt: «Seit dem letzten Millionengewinner hätten einige die Millionenfrage richtig beantworten können. Sie haben sich aber nicht getraut. Ich verspreche Ihnen aber, dass es irgendwann, vielleicht sogar schon bald, wieder einen Millionengewinner geben wird.»

«Krampfhaft hat bei mir noch keiner die Million geholt»

Seit 2007 hatte es kein Kandidat mehr geschafft. Der 49-jährige kahlköpfige Schnoor, der in Hannover ein Café betreibt, veranstaltet dort häufig ein Table-Quiz, kannte sogar die Antwort zur 500 000-Euro-Frage vom Kneipen-Rätseln. Er war übrigens bereits zum dritten Mal in der Sendung, wurde endlich ausgewählt.

Doch vor allem half Schnoor eins weiter: Er war gelassen und entspannt. Jauch weiß, dass das wesentlich ist, will man die Million knacken: «Am ehesten gewinnen Sie die Million, wenn Sie vergleichsweise locker bleiben. Krampfhaft hat bei mir noch keiner die Million geholt.»

Am verblüffensten war allerdings der Moment, als Schnoor die Millionenfrage direkt beantworten konnte. Den Telefonjoker, den er noch übrig hatte, nutzte er. Doch die Antwort lieferte sich der Kandidat dann doch selbst.

Schwarzer Einser?

Die alles entscheidende Frage lautete: «Wie heißt die erste deutsche Briefmarke, die 1849 in Bayern herausgegeben wurde?» A. Schwarzer Einser, B: Roter Zweier, C: Gelber Dreier, D: Blauer Vierer.

(sim/20 Minuten)

«Mir gehört eine halbe Million. Die andere Hälfte gehört meiner Frau»

Der Neu-Millionär Rolf Schnoor hat bereits über seine Pläne geplaudert, was er mit dem reichtum anfangen will. Der Internetseite «promiflash.de» verriet Rolf Schnoor, was alles auf seiner Investitionsliste steht, dazu gehört der Umzug in eine schöne, neue Wohnung, eine Reise, eine neue Eypresso-Maschine und neue Leuchten für das Café des Hannoveraners. Doch auch die Frau des glücklichen Gewinners kommt nicht zu kurz: So will das Paar das Haus erwerben, in dem das Geschäft der Frau liegt. Ganz nach dem Motto: «„Mir gehört eine halbe Million. Die andere Hälfte gehört meiner Frau.»

Viele träumen davon, mit der ersten Million endlich den Job an den Nagel zu höngen. Rolf Schnoor hat das nicht vor: «Ich habe ein sehr schönes Café in Hannover, welches mir auch viel Freude bereitet. Was soll ich denn sonst machen? Dann würde ich dick und fett werden und mich langweilen», sagt der Gewinner promiflash.de.

Deine Meinung