«Summer in the City» – Halbzeit im Luxemburger Sommerprogramm

Publiziert

«Summer in the City»Halbzeit im Luxemburger Sommerprogramm

LUXEMBURG – Das Programm der Veranstaltungsreihe «Summer in the City» geht in der Hauptstadt in seine zweite Runde. Der erste Teil war ein voller Erfolg.

Raymond Horper, Tom Bellion und Tanja Bollendorf (v.l.n.r.) vom Luxemburger Touristenbüro.

Raymond Horper, Tom Bellion und Tanja Bollendorf (v.l.n.r.) vom Luxemburger Touristenbüro.

L'essentiel

Tom Bellion zieht Bilanz und blickt zufrieden vom Podium in der Abtei Neumünster. Denn dieser Sommer war für den Direktor des Luxembourg City Tourist Office ein voller Erfolg. Beim der «Fête de la Musique» wurden im Juni gleich 20 Bühnen bespielt. Zum Nationalfeiertag wurde die Stadt förmlich «von Touristen überrannt». Dann kam «Rock am Knuedler». Das Zwischenfazit: Dieser Sommer war ereignisreich. Wer alles mitgenommen hat, muss jetzt mal kurz verschnaufen. Aber viel Zeit bleibt dafür nicht. Denn es steht noch mehr auf dem Programm.

Raymond Horper, Leiter der Abteilung für Veranstaltungen im Tourismusbüro, zählt auf, welche Highlights noch bevorstehen. Etwa die «Blues'n Jazz Rallye» am 27. Juli mit 68 Konzerten im Pfaffenthal, in Clausen und im Grund. Oder die «Streeta(rt)nimation» mit rund 100 Shows. Dabei kommen Künstler aus 25 Nationen. Und dann steht da auch noch das «MeYouZik» an, das World Music Festival mit 17 Bands am 14. und 15. August.

Als Abschluss lockt das größte Volksfest der Region

Wer im Großherzogtum unter FOMO (Fear Of Missing Out) leidet und alles mitnimmt, könnte Schnappatmung bekommen, wenn es im September zur letzten Runde von «Summer in the City» und somit zur Schueberfouer geht.

Und ab Oktober? Da haben die Veranstalter vorgesorgt. Denn dann geht das reguläre Programm weiter: Wie wäre es mit einer Zeitreise durch die Virtuelle Realität oder mit einer privaten Führung durch die Kasematten? Das komplette Programm finden Interessierte unter www.luxembourg-city.com.

(Marlene Brey/L'essentiel)

Deine Meinung