Baby im Gepäck – Hat dieser Mann Marie im Koffer ausgesetzt?

Publiziert

Baby im GepäckHat dieser Mann Marie im Koffer ausgesetzt?

Noch immer fahndet die Polizei nach dem Mann, der ein Neugeborenes in einem Koffer in Hamburg ausgesetzt hat. Nun hat sie Bilder einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Aufnahmen einer Überwachungskamera nahe des Fundorts des Babys zeigen einen Mann, der einen Koffer bei sich trug. Der Gesuchte steht im Verdacht, am Dienstag vergangener Woche die kleine Marie in dem Gepäckstück ausgesetzt zu haben. Ermittler des Landeskriminalamtes fahnden nun nach dem mutmaßlichen Kofferableger. Er verließ gemäss ihren Angaben den S-Bahnhof Dammtor um 15.01 Uhr durch den Nebenausgang in Richtung Messehallen.

Der Verdächtige hat kurze, schwarze Haare und war mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen Kurzmantel bekleidet. Der Koffer der Marke Imica ist ebenfalls schwarz. Genau in einem solchen war das Neugeborene von einem Pförtner nahe dem Congress Center Hamburg (CCH) im Stadtteil St. Pauli entdeckt worden.

Baby ist untergewichtig

Das Baby ist nach Auskunft der Ärzte des Altonaer Kinderkrankenhauses wohlauf. Das Mädchen ist mit 2 200 Gramm und 45 Zentimetern Körpergröße lediglich ein wenig untergewichtig. Das zuständige Jugendamt will eine Vormundschaft für das Kind einrichten lassen.

Die ordentlichen Polizeiermittlungen hatten nicht zur Identifizierung der gesuchten Person geführt. Deshalb beschloss die Polizei, nun die Videobilder zu veröffentlichen.

(20min.ch)

Deine Meinung