Sturmfrei – Hausbewohnerin ertappt Onanier-Nachbar im Flur

Publiziert

SturmfreiHausbewohnerin ertappt Onanier-Nachbar im Flur

LUXEMBURG-STADT - Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat seine sexuelle Freizügigkeit etwas zu öffentlich ausgelebt – zum Schrecken einer Nachbarin.

Die Nachbarin war von der überraschenden Nackheit gar nicht erfreut.

Die Nachbarin war von der überraschenden Nackheit gar nicht erfreut.

DPA

Wenn die Frau aus dem Haus ist, kann der Mann endlich mal selbst Hand anlegen. Am Auto, im Garten – oder eben an sich selbst. So hat es zumindest ein Kerl in einem Haus in der Avenue Victor Hugo in Luxemburg-Stadt gemacht, der jetzt wegen Autoerotik die Polizei am Hals hat.

Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses erwischte den Mann, wie er in der Mittagszeit nackt im Flur stehend die Schlange würgte. Der Nackte ließ sich beim Palme-Wedeln nicht stören und erklärte, dass ihm langweilig sei, weil seine Familie in Urlaub ist. Es bereite ihm einen Kick, den Kolben zu polieren und dabei eventuell erwischt zu werden.

Schließlich entschuldigte sich der Gliedtäter für sein Fünf gegen Willi, was die Nachbarin trotzdem nicht davon abhielt, die Polizei zu verständigen. Die handelte das muntere Taschenbillard in ihrer Mitteilung unter dem Motto «Frühlingsgefühle» ab.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung