Handball-Europapokal – HB Esch betritt die europäische Bühne

Publiziert

Handball-EuropapokalHB Esch betritt die europäische Bühne

Am Samstag beginnt für Handball Esch die europäische Saison. In der dritten Runde des Challenge Cup trifft man auf den moldawischen Verein HC Olimpus Chisinau.

Die Mannschaft von Holger Schneider will seine guten Leistungen aus der heimischen Liga auch auf das internationale Parkett zaubern.

Die Mannschaft von Holger Schneider will seine guten Leistungen aus der heimischen Liga auch auf das internationale Parkett zaubern.

Editpress/Jgarroy

Dieses Wochenende muss auch Handball Esch zum ersten Mal im Europapokal ran. Am Samstag (18 Uhr) und Sonntag (18 Uhr) finden die beiden Spiele gegen den mehrfachen moldawischen Meister HC Olimpus Chisinau statt. Hin- und Rückspiel der dritten Runde des Challenge Cups werden in Esch ausgetragen.

Für Esch ist der Challenge Cup ein gutes Pflaster. In der Saison 2012/13 schaffte es der Verein bis ins Finale. Damals musste man sich jedoch dem SKA Minsk geschlagen geben. Auch Sacha Pulli, eine der Stützen der Mannschaft, kann sich noch an die schönen Erfahrungen dieser Europapokal-Saison erinnern. Er warnt jedoch, dass «kein Jahr wie das andere ist». Über den Gegner aus Moldawien weiß man in Esch nicht viel. «Wir wissen, dass sie körperlich sehr stark sind», sagt Pulli. Zudem hätten sie sich mit mehreren Ukrainern verstärkt, die man besonders im Auge halten müsste.

Auch Berchem ist im Einsatz

Neben Handball Esch ist auch der HC Berchem am Wochenende europäisch unterwegs. Im Rückspiel der dritten Runde des Challenge Cups trifft die Mannschaft von Trainer Goni Shabani am Samstag um 13Uhr in Norwegen auf Fyllingen Bergen. Das Hinspiel konnte man mit 32:28 für sich entscheiden. Shabani hat gegenüber L'essentiel schon einen Blick auf das Rückspiel geworfen.

(L'essentiel)

Deine Meinung