Bodyguard sagt aus – Heard wird gewalttätig, wenn sie getrunken hat

Publiziert

Bodyguard sagt ausHeard wird gewalttätig, wenn sie getrunken hat

Im Prozess um Gewaltvorwürfe gegen Johnny Depp kamen drei neue Zeugen zu Wort. Sein Ex-Bodyguard schilderte vom Eheleben, seine Ex-Partnerinnen haben ihn nie gewalttätig erlebt.

Amber Heard soll ihren Ex-Mann Johnny Depp mit Flaschen, Gläser und anderen Gegenständen beworfen und zudem beschimpft haben, wenn sie betrunken war. Depp habe jedoch nie zurückgeschlagen. Das sagte am Donnerstag Sean Bett, ein früherer Bodyguard des Schauspielers, in einer Videoschaltung vor einem Londoner Gericht aus.

Bett, ein ehemaliger Polizist aus Los Angeles, war neun Jahre lang im Hause Depp angestellt. «Ich habe nie beobachtet, dass er jemals körperlich gewalttätig gegenüber einem anderen Menschen geworden sei», gab der Zeuge an. Auch nicht gegenüber Heard – trotz der Angriffe. Während Depp und Heard zusammenlebten, sei der Bodyguard «sehr regelmäßig bei ihnen gewesen». In dieser Zeit habe er bei Heard «weder Schnitte, noch Blutergüsse oder andere Verletzungen gesehen.»

«Frau Heard hat sich oft so verhalten, wenn sie getrunken hatte»

«Herr Depp hat mir mehrfach gesagt, dass Frau Heard ihn misshandelt habe.» Im Laufe der Beziehung sei es oftmals vorgekommen, dass Sean Bett oder ein anderer Bodyguard den US-Filmstar wegbringen musste, um ihn vor einer Attacke seiner Frau zu retten.

Der Zeuge schilderte Szenen aus dem Eheleben: «Frau Heard hat sich oft so verhalten, wenn sie getrunken hatte. Ich habe schnell gelernt, die Zeichen zu erkennen. So konnte ich schnell reagieren, bevor die Situation eskalierte.» Depp habe sich in der Regel während dieser Episoden «ziemlich passiv verhalten und versucht, seine Frau zu beruhigen.»

Kontroverse um Bild mit Bluterguss auf Depps Gesicht

Die Verteidigung des Schauspielers präsentierte am Donnerstag ein Foto, auf dem auf Johnny Depps Wange ein blauer Fleck zu sehen ist. Bett hatte das Bild zusammen mit seiner Erklärung eingereicht und behauptet, es sei am 21. April 2016 entstanden, nachdem Heard während ihrer Geburtstagsparty auf ihren Mann losgegangen sei.

Anwälte der britischen Boulevardzeitung The Sun behaupteten vor Gericht aber, der Bluterguss auf dem Foto sei nach einem Streit im März 2015 entstanden. Zu diesem Angriff hatte sich Heard bereits schuldig bekannt. Doch wie sich herausstellte, war das Foto im Dezember 2015 aufgenommen worden. Bett sagte dazu: «Herr Depp erzählte mir, dass Frau Heard ihn dreimal geohrfeigt hatte.»

Zwei prominente Zeuginnen verteidigen Depp

Am Donnerstag verteidigte auch die US-Schauspielerin Winona Ryder (48) ihren früheren Partner Johnny Depp gegen Gewaltvorwürfe in einer schriftlichen Aussage. «Ich war absolut geschockt, verwirrt und verärgert, als ich von den Vorwürfen gegen ihn erfahren habe», so Ryder. Sie habe ihn während der vierjährigen Beziehung nur als «wirklich guten Mann» kennengelernt. Niemals sei er gewalttätig oder ausfällig gegenüber irgendjemandem gewesen.

Auch die französische Sängerin Vanessa Paradis (47), mit der Depp zwei erwachsene Kinder hat, äußerte sich in einer schriftlichen Aussage positiv über ihren Ex-Partner, mit dem sie 14 Jahre lang zusammen war. Sie habe ihn als «freundlich, aufmerksam, großzügig und nicht gewalttätig» erlebt.

Schriftliche Aussage, um Kreuzverhör zu entkommen

Eigentlich war geplant, dass die Ex-Partnerinnen per Video für eine Befragung zugeschaltet werden sollen. Davon sah Depps Anwaltsteam dann aber doch ab. Die beiden wären sonst auch von der Gegenseite ins Kreuzverhör genommen worden.

In dem Prozess wird bereits in der zweiten Woche verhandelt. Der 57 Jahre alte Depp klagt gegen den Verlag der britischen Boulevardzeitung The Sun wegen eines Artikels, in dem behauptet wurde, er habe seine Ex-Frau Amber Heard (34) körperlich misshandelt.

Zunächst hatte Depp selbst Stellung zu den Vorwürfen seiner Frau bezogen. Er gestand zwar ein, Probleme mit Alkohol und Drogen gehabt zu haben, doch gewalttätig sei er nie gewesen. Heard präsentierte hingegen Fotos, die angeblich von Depp verursachte Blessuren zeigen sollten.

Depp zählt zu den bestbezahlten Schauspielern Hollywoods. Er und Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film «The Rum Diary» kennengelernt. Das Paar trennte sich 2016 nach nur 15 Monaten Ehe.

(L'essentiel/Karin Leuthold)

Deine Meinung