Gültiger Vertrag – Heidfeld klagt gegen Renault

Publiziert

Gültiger VertragHeidfeld klagt gegen Renault

Nick Heidfeld leitet gegen seine endgültige Absetzung durch das Lotus-Renault-Team rechtliche Schritte ein. Es geht um viel Geld.

Nick Heidfeld pocht auf seinen Vertrag.

Nick Heidfeld pocht auf seinen Vertrag.

«Ich habe einen gültigen Vertrag und möchte fahren. Im Moment gibt es ein schwebendes Verfahren, dementsprechend ist es für mich angebracht, nicht zuviel zu sagen», erklärte Heidfeld in Spa-Francorchamps. Nach einer Vorverhandlung am Mittwoch wird am 19. September in London die Hauptverhandlung stattfinden. Dann werde es eine Entscheidung geben, sagte Heidfeld.

Neben dem Verlust des Cockpits schmerzt Heidfeld wohl auch der Ausfall seiner Gage als Kubica-Ersatzfahrer. Für jedes GP-Wochenende soll der Mönchengladbacher geschätzte 260 000 Euro einstreichen.

Bruno Senna ersetzt Heidfeld

Lotus-Renault schickt anstelle des 34-jährigen Deutschen beim Großen Preis von Belgien und auch in den restlichen Rennen der Saison Bruno Senna an den Start. Das Formel-1-Team bestätigte dies am Donnerstag in einer Erklärung. Es seien allerdings noch juristische Fragen zu klären, erklärte das Team.

L'essentiel Online/si

Deine Meinung