Retter in der Not – Held Giroud wird zum griechischen Gott

Publiziert

Retter in der NotHeld Giroud wird zum griechischen Gott

Arsenal stand in der Champions League kurz vor dem Aus. Gegen Olympiakos Piräus war ein Sieg gefordert. Da war Stürmer Olivier Giroud zur Stelle.

Arsenal verdrängt Olympiakos Piräus dank eines 3:0-Siegs im Direktduell noch von Platz 2 und übersteht zum 16. Mal in Folge die erste CL-Phase. Sämtliche Tore erzielt Olivier Giroud (u.).

Arsenal verdrängt Olympiakos Piräus dank eines 3:0-Siegs im Direktduell noch von Platz 2 und übersteht zum 16. Mal in Folge die erste CL-Phase. Sämtliche Tore erzielt Olivier Giroud (u.).

Keystone/Panagiotis Moschandreou

Das in der Champions League ambitionierte Arsenal startete schlecht, nein ganz schlecht, in die am Mittwoch zu Ende gegangene Gruppenphase. Zuerst setzte es für die Londoner eine 1:2-Niederlage in Zagreb gegen Dinamo, dann folgte die 2:3-Heimpleite gegen Olympiakos Piräus. Arsenal war in der Gruppe mit Bayern München zum Außenseiter geworden.

Doch ein Held machte sich auf und rettete das Team. Sein Name: Olivier Giroud. Im Heimspiel gegen die scheinbar unantastbaren Bayern leitete er mit seinem Treffer den 2:0-Sieg ein. Und auch am Mittwochabend, als es wirklich zählte, war der Stürmer zur Stelle. Und wie: Der Franzose schoss mit seinem Hattrick in Piräus Olympiakos in die Europa League und Arsenal in den Achtelfinal.

Dank und Lob von allen Seiten

Für die Arsenal-Fans war diese Rettung ein Grund, den 29-Jährigen in den Himmel, ja gar in den Olymp zu loben. Teamkollege Theo Walcott bezeichnete Giroud als Helden:

Die englische Sun titelte: «Der griechische Gott»:

Die Sun feiert #Giroud, nachdem er mit seinem Hattrick den FC #Arsenal ins Achtelfinale schoss pic.twitter.com/Bm24chmtVj— 90PLUS (@neunzig_plus) 10. Dezember 2015

«Nicht schlecht», dachte dieser Fan:

0-2 Giroud

0-3 Giroud pic.twitter.com/dQHbBOm2p4— (@ExcitableExpert) 9. Dezember 2015

Dieser Supporter wünscht sich gar eine Statue für seinen Helden:

Wieso nicht gerade die von Thierry Henry ersetzen:

Das würde Giroud gefallen:

schließlich war der Rutsch unter die letzten 16 in der Königsklasse doch nur ein Klacks:

(L'essentiel/hua)

Deine Meinung