Kollabiert – Helene-Fischer-Fan stirbt während Konzert in Berlin

Publiziert

KollabiertHelene-Fischer-Fan stirbt während Konzert in Berlin

Beide Konzerte von Schlagerstar Helene Fischer am Wochenende wurden überschattet. Am Samstag starb ein Zuschauer, die Show am Sonntag musste abgebrochen werden.

Wegen eines Unwetters über Berlin musste Helene Fischer am Sonntagabend ihr Konzert im Olympiastadion frühzeitig beenden.

Wegen eines Unwetters über Berlin musste Helene Fischer am Sonntagabend ihr Konzert im Olympiastadion frühzeitig beenden.

DPA

Am Samstagabend hat sich beim Konzert von Schlagerstar Helene Fischer im Berliner Olympiastadion ein Drama abgespielt. Wie mehrere Medien berichten, kollabierte eine Mann während der Show. Sanitäter waren direkt zur Stelle und brachten den Fan ins Krankenhaus, wo er später verstarb. Laut Stern geht die Polizei von einem natürlichen Tod aus. Während des Konzerts herrschten Temperaturen von bis zu 36 Grad Celsius. Fischer bekam von dem Vorfall nichts mit, die Show ging weiter.

Anders am Folgetag. Das Sonntagskonzert musste wegen eines Unwetters über Berlin vorzeitig beendet werden. «Wir holen das nach, Berlin, okay? Wir sehen uns wieder», sagte die 30-Jährige und verschwand hinter der Bühne. Zuvor hatte die klatschnasse Sängerin noch den Prince-Klassiker «Purple Rain» zum Besten gegeben, wie Videos im Internet zeigen.

Zuvor hatte Fischer ihren rund 60.000 Fans erklärt: «Ihr Lieben, ihr merkt, dass etwas anders ist. Wir haben eine Unwetterwarnung. Wir dürfen nur noch einen Song spielen», berichtet die B.Z.. Die Musikerin setzt ihre «Farbenspiel»-Tournee am Dienstag in Dresden fort.

(pw/dpa/L'essentiel)

Deine Meinung