Über 18 Grad am Dienstag – Herrschen in Luxemburg zu milde Temperaturen?

Publiziert

Über 18 Grad am DienstagHerrschen in Luxemburg zu milde Temperaturen?

LUXEMBURG – Bislang beschert uns der Herbst viele Sonnenstunden mit milden Temperaturen. Aber ist das im November wirklich noch normal?

Am Dienstag kann das Thermometer an einigen Stellen auf bis zu 18,5 Grad Celsius klettern.

Am Dienstag kann das Thermometer an einigen Stellen auf bis zu 18,5 Grad Celsius klettern.

Peter Steffen

Das Großherzogtum wurde in den vergangenen Wochen mit reichlich Sonne verwöhnt. Auch der November startet mit vielen Sonnenstrahlen. Die Temperaturen bewegen sich dabei am Tag im zweistelligen Bereich. Am Dienstag sind laut «Meteo Remich» sogar Höchstwerte von bis zu 18,5 Grad Celsius drin. Aber ist das nicht eigentlich viel zu warm für einen November und könnten das sogar Anzeichen für das Fortschreiten des Klimawandels sein?

Sven Rock von «Meteo Remich», kann da Entwarnung geben: «So einen warmen Start in den November gibt es öfters. Teilweise schon lange vor der Zeit des Klimawandels.» Die durchschnittliche Dekadentemperatur, das heißt vom 1. bis zum 10. November, liege derzeit bei 6,4 Grad Celsius. Die Jahre 1963, 1977, 2005, 2011 sowie das Jahr 2015 zählen zu den «Top fünf der wärmsten Dekaden. Aktuell befinden wir uns auf Platz 42 von 71 Jahren», so Rock.

Auch die milden 18,5 Grad, die uns am Dienstag an einigen Stellen erwarten könnten, liegen laut der Meteorologen noch weit weg von Temperaturrekorden. «In den Jahren 1955, 1963 und 1968 war es Anfang November noch wärmer. Anfang November sind milde Temperaturen ganz normal – solange es nicht fast 20 Grad sind. Die diesjährige Wärme im November ist aber keinesweg Rekordverdächtig», erklärt Rock weiter.

(chb/L'essentiel)

Deine Meinung