Einladung erforderlich – Hier swipen nur die Schönen und Reichen

Publiziert

Einladung erforderlichHier swipen nur die Schönen und Reichen

Eine für Normalos und eine für besonders heiße Flirt-Asse. Tinder verfügt über einen exklusiven App-Zugang für Reiche, Schöne und Promis.

Tinder setzt neuerdings auf Exklusivität. Konnten sich zuvor noch Hinz und Kunz mit der App beim Flirten versuchen, testet das Unternehmen nun mit Tinder Select eine elitäre und abgeschlossene Version, damit ein exklusiver Teil der Menschheit beim gegenseitigen Umgarnen unter sich bleiben kann. Die Zielgruppe von Tinder Select soll laut Techcrunch.com einflussreiche Promis, gut situierte CEOs und natürlich besonders schöne Nutzer sein.

Der Kreis der bisher zugelassenen User bleibt allerdings nebulös. So sind bislang keine Namen an die Öffentlichkeit gelangt, die verraten würden, wer sich denn tatsächlich auf Tinder Select tummelt. Laut diversen Medienberichten testet Tinder bereits seit sechs Monaten das neue Modell der Dating-App.

Auf Einladung zum Flirt

Wer unter sich bleiben will, braucht entsprechende Zugangskriterien. Wie der Name schon verrät, versteht sich Tinder Select aufs Selektieren von Mitgliedern. Wer mitmachen möchte, braucht eine direkte Einladung der App-Administratoren – oder die eines bereits zugelassenen Nutzers.

Der Haken: Wenn man von einem anderen Nutzer eingeladen wurde, kann man keine neuen User einladen. Damit will Tinder erreichen, dass die Größe der Flirt-Community nicht zu stark ansteigt.

Es gibt allerdings einen Hoffnungsschimmer für all diejenigen, die derweil noch nicht als CEO, Hollywoodstar oder Supermodel durchs Leben gehen. Wie das News-Portal Fastcompany.com schreibt, dürfte für den Zugang zur Tinder Select auch die sogenannte Elo Score zum Tragen kommen.

Der hauseigene Algorithmus von Tinder registriert, wann und wie jemand beim Flirten ankommt, am meisten Matches absahnt und von anderen Nutzern besonders positiv bewertet wird. Wer hier eine gute Falle macht, dürfte sonnige Aussichten haben, um mit den besagten CEOs, Promis, Schönen und Reichen zu quatschen.

Die Schönen und Reichen von nebenan

Dem US-Blog Techcrunch.com liegen Screenshots vor, die die VIP-Einladung zum exklusiven Flirt veranschaulichen. Für Tinder Select braucht es demnach keine andere App, der erlauchte Kreis von Nutzern chattet quasi auf der gleichen App, wie es die Normalsterblichen tun. Nur halt hinter verschlossenen Türen.

(L'essentiel/hau)

Deine Meinung