Wildlife Photographer 2019 – Hilfe, der Fuchs geht um!

Publiziert

Wildlife Photographer 2019Hilfe, der Fuchs geht um!

In London wurden die Gewinner des «Wildlife Photographer of the Year 2019»-Wettbewerbs bekanntgegeben. Sie zeigen die Natur in all ihren Facetten.

Auf dem Bild von Yongqing Bao macht das Murmeltier einen äußerst erschrockenen Eindruck. Dabei wusste es laut dem Fotografen schon seit einer Stunde, dass das Raubtier in seiner Nähe war. Nachdem es den Fuchs gewittert gehabt habe, habe es auch den obligaten Warnpfiff für das Rudel abgegeben, so Bao. Der Fuchs habe sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen lassen. Er habe weiter regungslos auf der Lauer gelegen.

Schließlich traute sich das Murmeltier vom Hunger getrieben wieder aus dem Bau. Nun griff der Fuchs an und Bao drückte reaktionsschnell ab. Er hielt damit einen Augenblick fest, der auf eindrückliche Weise das Prinzip vom Fressen und Gefressenwerden in der Natur symbolisiert.

Ausstellung in London

Das Bild brachte Yongqing Bao den Gewinn in der Kategorie «Verhalten: Säugetiere» ein. Die Gewinner der weiteren Kategorien des «Wildlife Photographer of the Year 2019» sehen Sie in der Bildstrecke oben. Der Wettbewerb wird jedes Jahr vom Naturhistorischen Museum in London ausgerichtet. Die Gewinnerbilder werden dort ab Freitag ausgestellt.

Bereits im Vorfeld hatte das Naturhistorische Museum eine Auswahl von hochgelobten Aufnahmen veröffentlicht, die eingereicht worden waren.

Bildstrecke: Wildlife Photographer of the Year 2019

(L'essentiel/jcg)

Deine Meinung