Spaß auf Hawaii – Hillary und der halbnackte Fackelläufer

Publiziert

Spaß auf HawaiiHillary und der halbnackte Fackelläufer

US-Außenministerin Hillary Clinton wurde bei einer Pressekonferenz in Honolulu abrupt unterbrochen. Grund dafür war ein rennender Ureinwohner.

Die Staatsoberhäupter der Pazifikstaaten trafen sich an diesem Wochenende auf Hawaii zum großen Gipfel des asiatisch-pazifischen Forums (APEC). Unter anderem wurde dort die bisher weltweit größte Freihandelszone der Welt beschlossen. Das große mediale Interesse stillte die US-Außenministerin Hillary Clinton bei einem Treffen mit dem Vertreter aus Hong Kong, Donald Tsang, an der frischen Luft.

Das fröhliche Geplauder wurde abrupt beendet, als im Hintergrund ein traditionell bekleideter Hawaianer mit einer Fackel in der Hand durchs Bild rannte. Clinton, offensichtlich irritiert, begann laut zu lachen. «Das war toll, ich hoffe ihr habt das fotografiert.»

Obama schafft APEC-Kostümfotos ab

Weit weniger witzig ist da Barack Obama. Jahrelang trugen die Staatschefs der 21 Mitgliedsländer des APEC für das Gruppenfoto die traditionelle Tracht des Gastgeberlandes. Beim diesjährigen Treffen in Hawaii blieben die «Aloha-Hemden» aber im Schrank.

Nach Durchsicht von Bildern vergangener APEC-Gipfel habe er entschieden, auf die grellen Blüten-Hemden zu verzichten, sagte US-Präsident Barack Obama nach dem Ende des Treffens. «Ich dachte, mit dieser Tradition sollten wir besser brechen.» Er sei sehr stolz auf seinen Geburtsstaat, fügte Obama hinzu. «Aber wir sind hier, um zu arbeiten.»

L'essentiel Online/aeg/sda

Deine Meinung