Nach der Fehlgeburt – Hochzeit statt Baby?

Publiziert

Nach der FehlgeburtHochzeit statt Baby?

Lily Allen soll momentan ihre Heirat mit Bauunternehmer Sam Cooper planen. Anfang des Monats hatten die beiden ihr Baby verloren – Neujahr soll der Hafen der Ehe angesteuert werden.

Als sie in diesem Monat ihr ungeborenes Kind verloren hat, war das ein erschütternder Rückschlag für die britische Sängerin Lily Allen und ihren Freund Sam Cooper. Aber die Tragödie hat das Paar noch enger zusammen gebracht. Nun soll es fleißig die Hochzeit planen. Schon am Neujahrstag soll die Feier angeblich stattfinden.

Die 25-jährige Allen bezeichnete den Bauunternehmer bereits vor dem Trauma der Fehlgeburt als «die Liebe meines Lebens». Eine Hochzeit war schon länger Thema im Hause Allen-Cooper, doch mit dem schrecklichen Erlebnis fokussierten die beiden nun ihr Vorhaben.

«Sie können nicht ohne einander»

«Lily und Sam hatten bereits lockere Pläne geschmiedet, zu heiraten, nachdem das Baby auf die Welt gekommen wäre. Aber nichts Konkretes war abgemacht», verrät ein Freund des Paars der britischen «Daily Mail». «Jetzt haben sie sich entschieden, so bald wie möglich Mann und Frau zu werden. Ihnen ist durch ihre Trauer bewusst geworden, dass sie sich innig lieben und nicht ohne einander leben können.»

Allen war im sechsten Monat schwanger, als sie Anfang dieses Monats ihr Baby in Folge einer Infektion verlor. 2008 hatte sie bereits eine Fehlgeburt im vierten Monat erlitten.

Hochzeit ist «Licht am Ende des Tunnels»

Nun sagen Vertraute von Allen und Cooper, die sich im Sommer 2009 kennenlernten, dass die beiden Anfang des nächsten Jahres in Gloucestershire vor den Altar treten wollen. Die Star-Brünette plant die Zeremonie und den Empfang in der luxuriösen Heimat ihres Vaters, des Schauspielers Keith Allen, in Minchinhampton.

Der Freund erklärt weiter: «Sie wollen endlich richtig zusammen sein, nach all dem, was sie durchgemacht haben. Sie sehen es wie das Licht am Ende eines Tunnels, nun endlich Mann und Frau zu werden.»

(20min.ch/bang)

Deine Meinung