Mittal im Elysée – Hollande greift in Streit um Florange ein

Publiziert

Mittal im ÉlyséeHollande greift in Streit um Florange ein

FLORANGE – Das Kräftemessen um die Zukunft der Hochöfen von ArcelorMittal in Lothringen erreicht nun die höchste Ebene. Frankreichs Präsident Hollande trifft nun Lakshmi Mittal.

Ein Treffen auf höchster Ebene soll am Dienstag die Verhandlungen über die Zukunft der stillliegenden Hochöfen von ArcelorMittal in Florange voranbringen. Der französische Staatspräsident François Hollande trifft den Chef des Stahlriesen Lakshmi Mittal im Élysée-Palast. Dabei wird es wohl vor allem darum gehen, die Wogen zu glätten.

Die Aufregung hatte der französische Industrieminister Arnaud Montebourg mit seinen Äußerungen zu einer Verstaatlichung der Anlagen in Florange hervorgerufen. «Wir wollen Mittal nicht mehr in Frankreich haben, weil er Frankreich nicht respektiert hat», hatte Montebourg gegenüber der Wirtschaftszeitung «Les Échos» gesagt.

Ultimatum für Übernahme läuft am Ende der Woche ab

Die Familie Mittal reagierte nach Presseberichten «extrem schockiert über die persönlichen Vorwürfe, die von einem Mitglied der französischen Regierung in aller Öffentlichkeit geäußert wurden und über die Tatsache, dass die sachliche Auseinandersetzung um Florange sich nun auf die Ebene der persönlichen Attacke verlagere».

ArcelorMittal beschäftigt insgesamt 20 000 Mitarbeiter in Frankreich. Die Zukunft der beiden von ArcelorMittal stillgelegten Hochöfen in Florange muss sich im Laufe der Woche klären. Am 1. Dezember läuft das Ultimatum ab, bis zu dem der Staat einen möglichen neuen Besitzer zur Übernahme der Industrieanlage finden kann.

(sb/L'essentiel Online)

Deine Meinung