Nations League – Holtz vertraut dem bewährten Kader

Publiziert

Nations LeagueHoltz vertraut dem bewährten Kader

LUXEMBURG - In der kommenden Woche wird die Fußball-Nationalmannschaft wieder in der Nations League gefordert. Beim Kader gibt es keine Experimente.

Stürmer DaveTurpel ist derzeit in hervorragender Form.

Stürmer DaveTurpel ist derzeit in hervorragender Form.

Editpress/Gerry Schmit

Nach dem furiosen Start in die Nations League steht die Luxemburger Fußballnationalmannschaft vor den nächsten beiden Aufgaben. Nationaltrainer Luc Holtz vertraut dabei auf die gleichen Spieler, die beim 4:0 über Moldawien und dem 3:0 in San Marion überzeugt haben. Das gab der Coach am Mittwoch bei der Kader-Nominierung bekannt.

Zunächst geht es für die FLF-Auswahl am nächsten Freitag, 12. Oktober, nach Weißrussland. Die Partie könnte schon eine kleine Vorentscheidung in der Gruppe 2 der Liga D bringen. Schließlich gilt der kommende Gegner als stärkster Kontrahent für das Team um Shootingstar Danel Sinani. Im Gegensatz zum zweimal siegreichen Luxemburg hat Weißrussland aber erst vier Punkte auf dem Konto.


Am folgenden Montag, 15. Oktober, steht das Heimspiel gegen Außenseiter San Marino an. Nicht nur aufgrund des souveränen Hinspielsieges geht die Mannschaft aus dem Großherzogtum als klarer Favorit in die Partie.

(L'essentiel)

Deine Meinung