D'Oh ! – Homer Simpson hat es kommen sehen

Publiziert

D'Oh !Homer Simpson hat es kommen sehen

Was wäre, wenn einige der skurrilen Witze und Szenen aus «The Simpsons» Wirklichkeit würden? Zuweilen ist dies tatsächlich der Fall. Nur meist ohne Pointe.

Ach, was haben wir gelacht, als in der Kantine der Springfielder Grundschule der Inhalt einer Sportmatte als Fleisch verkauft wurde. Doch wer hätte gedacht, dass dieser Gag auch wahr werden würde?

Im Oktober vergangenen Jahres berichteten einige Zeitungen, darunter auch die «Time», dass der Burger «McRib» einer bekannten Fastfood-Kette einige ungesunde Zutaten wie Azodicarboxamid enthält. Azodicarboxamid wird oft als Teigverbesserer eingesetzt und ist – und jetzt aufgepasst! – unter anderem auch als Füllmaterial in Sportmatten zu finden. Als Zutat von Lebensmitteln ist die chemische Verbindung in der EU nicht erlaubt.

Blutspritzer à la Itchy & Scratchy

Bei den «Simpsons» werden aber auch gerne mal gute Ideen abgeguckt: Für den neuen «Itchy & Scratchy»-Film wurde in Springfield fleissig Werbung gemacht. Dafür hatten die Produzenten mit einem animierten Plakat geworben, bei dem Scratchys Blut bis auf die Strasse und Autos spritzte.

Was in der Realität geschah: Beim Start von «Kill Bill» waren die Neuseeländer dermassen angetan von der Idee aus «Die Simpsons», dass sie für den Actionknüller mit einem ähnlichen 4D-Plakat warben. Mit dem feinen Unterschied, dass die Blutspritzer auf der Strasse nur gesprayt waren.

Immer wieder werden witzige Gags aus der Serie «The Simpsons» Realität. Der Blog «Ranker.com» hat einige davon zusammengetragen. Die skurrilsten Vorfälle sehen Sie in der obigen Bildstrecke.

L'essentiel Online /

(Madeleine Sigrist)

Deine Meinung