Xavier Bettel zur EU: «Homosexuell, jüdischer Abstammung und liberal zu sein, hätte mich dreifach zum Tode verurteilt»

Publiziert

Xavier Bettel zur EU«Homosexuell, jüdischer Abstammung und liberal zu sein, hätte mich dreifach zum Tode verurteilt»

LUXEMBURG/STRASSBURG – Zum 70. Jahrestag des Europaparlaments hielt Premierminister Xavier Bettel am Dienstag eine Rede in Straßburg. Er rief zur Wachsamkeit auf.

von
Marion Chevrier

Xavier Bettel hat am Dienstag eine Rede zum 70. Jahrestag des EU-Parlaments gehalten. In der zollte er der ersten, gewählten Präsidentin des EU-Parlaments, Simone Viel (1979-1982), Respekt. «Sie war eine Überlebende der Konzentrationslager, der Lager, die auf unserem Gebiet waren». Die wiederum seien das Ergebnis falscher Ideologien gewesen, wie der des Nationalsozialismus. «Eine der dunkelsten Ideologien, die man auf unserem europäischen Gebiet je gesehen hat». Bettel verurteilte diejenigen, die «heutzutage so tun versuchen, als sei das die Lösung aller Probleme und die sogar die Existenz der Gaskammern verteidigen und leugnen».

Die EU «ist ein Friedensprojekt»: Diese Worte des deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl ruft Bettel in Erinnerung. «Es ist heute nicht immer leicht aber derartige, bewaffnete Konflikte, wie es sie früher gab, kannten wir lange Zeit gar nicht». Er fügt hinzu: «Auf unserem Gebiet, in der damaligen Zeit hätten viele von uns gar nicht das Recht gehabt hätten, zu leben». Vor allem gilt dies für Bettel selbst.

«Lassen wir uns nicht spalten»

«Ich selbst hätte während des Zweiten Weltkriegs nicht das Recht gehabt, zu leben. Homosexuell zu sein, einen jüdischen Hintergrund zu haben und liberal zu sein, hätte mich dreifach zum Tode verurteilt», wie der Premierminister erklärt. «Und heute stehe ich frei vor Ihnen, ich bin Chef einer gewählten Regierung und das ist das europäische Projekt».

«Wir sind vielleicht verschieden, haben unterschiedliche Meinungen. Wir haben verschiedene Hintergründe, aber diese Reichhaltigkeit setzt uns keine Grenze», fährt er fort. «Diese Vielfalt ist der Reichtum unseres europäischen Kontinents (…) Lassen wir uns nicht spalten. (…) Europa bedeutet nicht nur Empfangen, es ist auch Geben, damit wir gemeinsam heute etwas Größeres haben».

EP Plenary session - Solemn ceremony of the 70th anniversary of the European Parliament

Xavier Bettel mit den französischen und belgischen Premierministern sowie der Präsidentin des EU-Parlaments

EU-Parlament

Deine Meinung

3 Kommentare