Corona-Genehmigung beantragt – HSV will 25.000 Fans bei Heimspielen
Publiziert

Corona-Genehmigung beantragtHSV will 25.000 Fans bei Heimspielen

Der Hamburger Sportverein beantragt bei der Stadt, dass künftig rund 8000 Zuschauer mehr als bislang ins Volksparkstadion dürfen. Grundlage sind die neuen Corona-Beschlüsse.

Bislang durften höchstens 17.100 Fans ins HSV-Stadion.

Bislang durften höchstens 17.100 Fans ins HSV-Stadion.

DPA/Daniel Reinhardt

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat bei der Stadt einen Antrag auf die Zulassung von 25.000 Zuschauern für seine Heimspiele im Volksparkstadion gestellt. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Bisher darf der Club nur 17.100 Fans in die Arena lassen.

Der HSV orientiert sich bei seinem Antrag an den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz vom Dienstag. Diese sehen vor, dass die zulässige Auslastung bei Sportgroßveranstaltungen bei maximal 50 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität liegt, jedoch nicht bei mehr als insgesamt 25.000 Zuschauenden. In das Volksparkstadion passen etwa 57 000 Besucher.

Der HSV hofft, schon für das kommende Heimspiel gegen Darmstadt 98 am 22. August 25 000 Zuschauerinnen und Zuschauer genehmigt zu bekommen. Im ersten Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden am 1. August wurde die erlaubte Kapazität von 17.100 Fans voll ausgeschöpft.

(L'essentiel/DPA )

Deine Meinung