Australien – Hund weicht vermisster Tochter nicht von der Seite

Publiziert

AustralienHund weicht vermisster Tochter nicht von der Seite

In Australien herrschen derzeit sintflutartige Regenfälle. Mittendrin ein kleines Mädchen, das verloren ging. Doch einen Begleiter hatte sie stets an bei sich.

Klein Matilda dürfte einen Bach in der Nähe der elterlichen Farm überquert haben und es dann auf Grund eines starken Pegelanstiegs nicht mehr auf die andere Seite geschafft haben. Die Eltern des Mädchens verständigten umgehend die Polizei. Was sie allerdings nicht wussten: Familienhund Polly war die ganze Zeit bei ihrer Tochter.

Matilda war fast einen Tag lang vermisst

Polizeipräsident Kim Massam erklärte, dass der gesamte Ort sich große Sorgen um das Mädchen gemacht hätte. Er dankte dem gesamten Suchtrupp für die Hilfe. Den Moment, als Matilda gefunden wurde, bezeichnet er als «unglaublich». «Ich hatte mein Team da draußen am Telefon, konnte mir nur vorstellen, wie aufgeregt die Familie war», erklärte er.

Ein Suchtrupp suchte die ganze Nacht nach Matilda, auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Von dort aus konnte das Mädchen beinahe 24 Stunden nach seinem Verschwinden gefunden werden. «Es ist eine großartige Geschichte», sagte Fran Logan, ein Mitarbeiter des Suchtrupps.

Heimlicher Held in der ganzen Geschichte, ist trotzdem Hündin Polly. Die australische Polizei postete Fotos der wieder vereinten Familie und Teile des Suchtrupps, der das Mädchen den Eltern zurückbrachte.

(L'essentiel)

Deine Meinung