Verstorbene gewürdigt – Ibrahimovic rührt mit Dankesrede zu Tränen

Publiziert

Verstorbene gewürdigtIbrahimovic rührt mit Dankesrede zu Tränen

Der Superstar wurde in Stockholm zum achten Mal in Folge als bester Fußballer Schwedens ausgezeichnet. Den Goldenen Ball nahm er mit emotionalen Worten entgegen.

Er spuckt gerne große Töne. Doch Zlatan Ibrahimovic ist weit mehr als nur ein Provokateur. Er ist ein Fußballgenie, das in regelmäßigen Abständen seine Menschlichkeit unter Beweis stellt. Sei es, indem der 33-Jährige der schwedischen Auswahl die Reise an die WM der geistig Behinderten finanziert oder, wie am Montagabend, mit bewegenden Worten zum achten Mal in Serie die Auszeichnung zum schwedischen Fußballer des Jahres entgegennimmt.

Der Stürmerstar von Paris St-Germain gedachte in seiner Dankesrede der ehemaligen schwedischen Fußball-Profis Klas Ingesson und Pontus Segerström. Ingesson starb Ende Oktober im Alter von 46 Jahren an Leukämie, Segerström war zwei Wochen zuvor einem Gehirntumor erlegen – mit 33 Jahren. «All diese Auszeichnungen, die ich bekommen habe, bedeuten, dass ich etwas erreicht habe und gut bin in dem, was ich tue. Aber was mit Klas und Pontus passiert ist, überschattet alles», sagte Ibrahimovic.

Ibrahimovic musste vor nicht allzu langer Zeit einen Todesfall im engsten Familienkreis hinnehmen. «Ich hatte einen Bruder, der vor wenigen Monaten an einer ähnlichen Erkrankung verstarb. Es gibt ein Leben neben dem Fußball, und das ist viel wichtiger. Mögen sie in Frieden ruhen», schloss der 33-Jährige, während er mit den Tränen kämpfte.

(L'essentiel/kai)

Deine Meinung