Teure Fehler – Ich glaub, ich bin im falschen Film!
Publiziert

Teure FehlerIch glaub, ich bin im falschen Film!

Die zweite Wahl zu sein ist unschön. Doch wie Sie anhand folgender Beispiele aus der Filmbranche sehen werden, kann man auch als Lückenbüßer Erfolge haben.

Die Terminkalender der gefragten Hollywoodstars sind rappelvoll und bei ihren Agenten stapeln sich die Drehbücher und Filmangebote. So kann es auch schon einmal vorkommen, dass einem eine wegweisende Rollenofferte wegen einer vollgestopften Agenda durch die Lappen geht - oder noch schlimmer: Man entscheidet sich fälschlichwerweise gegen ein Filmangebot und hat dann das Nachsehen, wenn der Film zu einem Blockbuster wird.

Es kann aber auch passieren, dass sich der Regisseur während dem Casting plötzlich umentscheidet. So geschehen auch in den zwölf Beispielen in der Bildstrecke oben. Hier muss sich so mancher Schauspieler fragen: Ich glaub, ich bin im falschen Film!

(L'essentiel Online/mor)

Deine Meinung