Doktor Sex – «Ich habe Angst, beim Sex zu versagen!»
Publiziert

Doktor Sex«Ich habe Angst, beim Sex zu versagen!»

Wegen unangenehmer Erfahrungen in der Vergangenheit hat Silvan Erektionsstörungen und Panikattacken, wenn er sich körperlich auf eine Frau einlässt. Was kann er dagegen tun?

Silvan (24) hat noch wenig Erfahrung im Bett und leidet unter Versagensängsten. Was kann er dagegen tun? (Symbolbild)

Silvan (24) hat noch wenig Erfahrung im Bett und leidet unter Versagensängsten. Was kann er dagegen tun? (Symbolbild)

pexels.com

Frage von Silvan (24) an Doktor Sex

Weil ich kaum Erfahrung habe im Bett und meine Performance daher sehr zu wünschen übrig lässt, wurde ich schon einige Male von Frauen verlassen. Darum leide ich unter Versagensängsten und traue mir nichts mehr zu, was mit Sex und Beziehung zu tun hat.

Wenn sich dann doch mal eine Chance ergibt, endet sie stets im Chaos. Meine Ängste werden so nur bestätigt. Mittlerweile habe ich Erektionsstörungen und Panikattacken, wenn ich mich auf eine Frau einlasse.

Dies irritiert natürlich potenzielle Partnerinnen und führt zu weiteren Zurückweisungen. Eine Misserfolgsspirale. Das alles ist mir unendlich peinlich. Und langsam mache ich mir ernsthafte Sorgen. Was kann ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Silvan,

der Teufelskreis, den du beschreibst, ist in meiner Beratungspraxis oft ein Thema. Auslöser für die Abwärts-Spirale ist stets der Widerspruch zwischen der Vorstellung der Person, die das Problem hat, wie «es» sein sollte und der Realität, also, wie es tatsächlich ist.

Die Lösung liegt aber eben nicht darin, die Realität der Vorstellung anzupassen, sondern genau im Gegenteil: Die betroffene Person soll so weit kommen, dass sie selber erkennen kann, dass das Konzept verändert werden muss, weil dieses das Problem erschafft. Gelingt dies, ist die Schwierigkeit meist rasch überwunden.

Zu diesem Vorgehen rate ich auch dir. Wichtig scheint mir, dass du deine Konzepte in Bezug auf Beziehung und Sex überprüfst. Auch wenn du wenig Erfahrung hast, dürftest du eine Idee davon haben, wie du dich verhalten solltest, um ein erfolgreicher Liebhaber zu sein.

Solange du nämlich weiterhin stur an deiner Definition von «richtig» und «falsch» festhältst und zudem auch noch glaubst, guter Sex hänge allein von der Menge der Erfahrungen und einem ganz bestimmten Verhalten ab, wirst du dich zwangsläufig immer wieder auf die gleiche Weise entwerten und die Misserfolgsspirale weiter nach unten drehen.

Beginne damit, anders zu denken und dich neu zu erfinden. Hör auf, alles zu dramatisieren und nimm dein Leben in die Hand!

Wenn du mehr über alternative Formen von Sex wissen willst, lies Bücher über Tantra, geh in einen entsprechenden Kurs oder sprich mit Menschen, die damit Erfahrung haben. Und wenn du dein Selbstverständnis verändern oder deinen Denk- und Verhaltensmustern auf die Spur kommen willst: Suche dir eine Fachperson, die dich in diesem Prozess begleiten kann. Alles Gute!

(L'essentiel/Bruno Wermuth)

Bruno Wermuth ist Sexualberater und -pädagoge. Als «Dr. Sex» beantwortet er Fragen der L'essentiel- und 20 Minuten-Leser zur schönsten Nebensache der Welt.

Hast auch Du eine Frage?

Nutze die Möglichkeit, Dich zu Deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Schicke Deine Frage per E-Mail an dr.sex@lessentiel.lu.

Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung