Yeliz Koc – «Ich habe so viel Blut verloren»

Publiziert

Yeliz Koc«Ich habe so viel Blut verloren»

Erstmals seit ihrer Schwangerschaft und dem anschließenden Tragen eines Verhütungsrings, bekam die Influencerin ihre Periode. Eine Schmerztablette wurde ihr aber zum Verhängnis.

«Leute, ihr glaubt es nicht. Es ist wieder so eine typische Yeliz-Aktion. Vielleicht habt ihr Erfahrung damit und könnt mir da weiterhelfen», beginnt die Influencerin ihre Instagram-Story, in der sich die 28-Jährige im Bett ihrer Unterkunft in Sri Lanka zeigt, wo sie eigentlich gerade Ferien genießt. Seit rund einem Jahr habe sie ihre Tage nun nicht mehr gehabt. Grund dafür waren die Schwangerschaft mit Töchterchen Snow und ein Verhütungsring, den sie danach trug.

«Davon ist mir aber schlecht geworden, daher habe ich ihn wieder entfernt und wusste, dass ich meine Tage dann bald bekommen werde», erzählt Yelic Koc. Dem war auch so, gefolgt von schlimmen Kopfschmerzen. Gegen die Schmerzen habe sie dann zwei Aspirin genommen – ein «dummer Fehler», wie sie zugibt. «Ich blute, als wäre ich abgestochen worden. Also ganz, ganz, ganz, ganz schlimm», berichtet sie.

Und weiter: «Wenn ich aufstehe, das ist einfach wie Wasser. Ich habe so viel Blut verloren. Wie doof, man soll ja keine Aspirin nehmen, weil das ja das Blut verdünnt, wenn man seine Tage hat.» Nun müsse sie sich erst einmal ausruhen und liegen bleiben, «nicht, dass ich hier noch Kreislauf kriege und umkippe, weil ich so viel Blut verliere», schmunzelt Yeliz trotz allem in die Kamera – und ergänzt zum Abschluss: «Der Urlaub könnte nicht besser sein.»

Lieber Wärmeflaschen und Bewegung

Aspirin wird meist bei leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fieber oder Entzündungen angewendet, heißt es auf der offiziellen Seite des Medikaments. «Es ist ein Thrombozytenaggregationshemmer, verhindert also, dass Blutplättchen verklumpen. Das hat mit dem Acetyl aus der Acetylsalicylsäure – kurz ASS – zu tun», schreibt Focus.de.

Laut Apotheken.de hemme ASS die Blutgerinnung und steigert so den Blutverlust. Diese Wirkung könne bei einer Tablette etwa eine Woche andauern. Gegenüber der Website rät Christian Albring vom Berufsverband der Frauenärztinnen und Frauenärzte Frauen mit starken Regelblutungen daher ab, während der Menstruation Mittel mit ASS einzunehmen. Stattdessen solle man eher auf Heizkissen oder Wärmeflaschen zurückgreifen, die die Muskulatur der Gebärmutter entkrampfen. Auch körperliche Bewegung helfe vielen Frauen, die Schmerzen zu lindern oder ihnen gar vorzubeugen.

(L'essentiel/Katrin Ofner)

Deine Meinung