In Luxemburg – «Ich lerne den Wert des Geldes zu schätzen»

Publiziert

In Luxemburg«Ich lerne den Wert des Geldes zu schätzen»

NIEDERKERSCHEN – Der 19-jährige Schüler Miguel Perreira kann sich durch seinen Ferienjob einen Urlaub leisten und viel für die Zukunft lernen.

Miguel Perreira arbeitet in den Sommerferien, um etwas Geld zu verdienen.

Miguel Perreira arbeitet in den Sommerferien, um etwas Geld zu verdienen.

L'essentiel

Wie Tausende anderer Schüler und Studenten tauscht Miguel Perreira in den Sommerferien seine Schultasche gegen Arbeitskleidung. Drei Wochen lang verstärkt der Schüler des technischen Lyzeums für Gesundheitsberufe das Team des Cactus-Supermarktes in Niederkerschen. Mittlerweile ist er auch bei der Stammbelegschaft angekommen. «Am Anfang war ich noch etwas langsam, aber mit der Zeit habe ich immer mehr an Erfahrung gewonnen. Die Arbeit ist anspruchsvoller, als sich die Meisten vorstellen», erklärt der 19-Jährige.

Durch den Job lerne er den Wert des Geldes mehr zu schätzen. Von seinem Lohn möchte er seinen Urlaub in Porto bezahlen. Im Supermarkt könne Perreira eine Menge lernen: «Ein freundlicher Umgang mit den Kunden, ist sehr wichtig. Das wird auch in meinen zukünftigen Berufen nicht anders sein.» Für ihn ist es der fünfte Sommer in Folge, in dem er einen Job hat.

Als er 15 Jahre alt war hatte ihm seine Mutter den Vorschlag gemacht, arbeiten zu gehen. Nun steht der Schüler, der in Sassenheim aufwuchs, gerne in den Schulferien auf, um für acht Euro pro Stunde an der Supermarktkasse zu sitzen: «Solange ich noch zur Schule gehe, werde ich das auch fortführen.»

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Deine Meinung