Trauriger George W. Bush – «Ich werde sie vermissen»

Publiziert

Trauriger George W. Bush«Ich werde sie vermissen»

George W. Bush von seiner weichsten Seite: Weil Terrierdame Miss Beazley eingeschläfert werden musste, trauert der ehemalige US-Präsident auf Facebook.

Die Familie des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush beklagt den Tod ihrer neunjährigen Scottish-Terrier-Dame: Wenige Monate nach dem Tod von «First Dog» Barney musste jetzt auch Miss Beazley wegen einer Lymphknotenerkrankung eingeschläfert werden. «Sie war eine Quelle der Freude während unserer Zeit in Washington und Dallas», schreiben George Bush und seine Frau Laura auf ihrer Facebook-Seite.

«Und sie war Barney, ihrem Blutsverwandten, immer ein naher Freund. Auch wenn Barney mehr Aufmerksamkeit auf sich zog, war sie ihm deswegen nie böse.» Miss Beazley sei außerdem ein guter Beschützer der beiden Katzen Bob und Bernadette gewesen. «Die beiden Katzen werden Miss Beazley ebenso vermissen wie Laura und ich.»

In Gedenken an den treuen Freund der Familie posteten die Bushs eine Reihe von Fotos, die Miss Beazley im Weissen Haus und im Kreis der Familie zeigen. Der Scottish Terrier war ein Geschenk von Laura Bush für ihren Mann.

(L'essentiel/gux)

Deine Meinung