Corona in Luxemburg – «Ich will wieder mit meinen Freunden ausgehen»

Publiziert

Corona in Luxemburg«Ich will wieder mit meinen Freunden ausgehen»

LUXEMBURG – Für Mittwochnachmittag wurden weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt. Einige Luxemburger haben uns ihre Wünsche diesbezüglich verraten.

1 / 6
Für Mittwochnachmittag wurden weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt. Einige Luxemburger haben uns ihre Wünsche diesbezüglich verraten.

Für Mittwochnachmittag wurden weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt. Einige Luxemburger haben uns ihre Wünsche diesbezüglich verraten.

Vincent Lescaut
Die 33-jährige Luciana (links) hofft, bald wieder ohne Einschränkungen reisen zu können.

Die 33-jährige Luciana (links) hofft, bald wieder ohne Einschränkungen reisen zu können.

L'essentiel/JG
«Ich will wieder mit meinen Freunden ausgehen», hofft der 61-jährige Farid. Auch Konzerte und Sportveranstaltungen möchte er wieder besuchen können.

«Ich will wieder mit meinen Freunden ausgehen», hofft der 61-jährige Farid. Auch Konzerte und Sportveranstaltungen möchte er wieder besuchen können.

L'essentiel/JG

Am heutigen Mittwoch erwarten die Luxemburger mit Spannung die bereits angedeuteten kommenden Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Um 16 Uhr solle diese nämlich von Premierminister Xavier Bettel (DP) und Gesundheitsministerin Paulette Lenert (LSAP) verkündet werden. «Ich wünsche mir, dass wir keine Masken mehr brauchen», äußert die 14-jährige Maya ihre Hoffnungen auf mehr Normalität. Dass ihr Wunsch in Erfüllung geht, scheint zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch unrealistisch. Vertraut man auf die Tendenzen, dürften wir uns aber nichtsdestotrotz schon bald von einigen Einschränkungen verabschieden dürfen.

«Ich will wieder mit meinen Freunden ausgehen», hofft der 61-jährige Farid. «Unser Sozialleben war doch ziemlich eingeschränkt», stellt er fest. Auch Konzerte und Sportveranstaltungen möchte er wieder besuchen können. Alan (34) hingegen vermisst vor allem das Fußballspielen. «Vor der Pandemie habe ich das jedes Wochenende gemacht», erzählt er, würde die Maßnahmen aber auch verstehen.

Insbesondere die Regel, nur zwei Gäste pro Haushalt empfangen zu dürfen, geht vielen langsam, aber sicher gegen den Strich. «Ich vermisse es, mich mit großen Gruppen zu treffen und neue Leute kennenzulernen», klagt die 19-jährige Chloe. «Das Erste, das ich tun würde, wäre, meine Freundin abholen und sie in ein Restaurant ausführen», verrät Paul (22). Auch Bouchra denkt als Erstes an die «Restaurants, da die Terrassen vor allem bei den aktuellen Wetterbedingungen nicht ausreichen», erzählt sie draußen, wo sich schon der nächste Schauer wieder angekündigt. Für ihre Tochter wünsche sie sich die Wiedereröffnung der Universitäten. Studentin Ysé hingegen träumt – wie viele andere – davon, «endlich wieder mit Freunden und ohne Einschränkungen verreisen zu können».

(Joseph Gaulier/Elsa Rancel/L'essentiel)

Deine Meinung