Technoport – Ihre Mission ist, ein Spiel zu entwickeln

Publiziert

TechnoportIhre Mission ist, ein Spiel zu entwickeln

ESCH/BELVAL – 30 Anfänger sind 48 Stunden von der Außenwelt abgeschnitten, um beim «Belval Game Jam» im Technoport ein Videospiel zu entwickeln.

Die Teilnehmer werden von einer Gruppe aus professionellen Entwicklern betreut.

Die Teilnehmer werden von einer Gruppe aus professionellen Entwicklern betreut.

Editpress

Im Technoport in Esch-Belval gibt es alles, was man für ein autarkes Leben braucht: Schlafmöglichkeiten, Essen und Duschen. Das braucht man auch, wenn man sich einer ehrgeizigen Aufgabe stellt. So wie die rund dreißig Teilnehmer des ersten Belval Game Jams.

Sie wollen ein Videospiel entwickeln. «Die Idee ist, Enthusiasten zusammenzubringen. Sie werden ein Spiel von A bis Z zu einem Thema entwickeln, das ihnen erst vor Ort präsentiert wird», erklärt Sébastien Gaumin, Spieleentwickler im Forschungslabor der Uni und Mitorganisator des Belval Game Jam. Die Veranstaltung wurde von der Studentenvereinigung Conscious and Cultural Student Association (CCSA) und dem Lycée des arts et métiers ins Leben gerufen.

Nötiges Wissen durch Workshops

Ziel ist es, ein breites Publikum anzusprechen. Um zu lernen, wie man das Design, die Programmierung und den Sound eines Spiels gestaltet, werden die Teilnehmer von Profis betreut. «Aber ohne Druck. Jeder soll hier etwas lernen und mit einem guten Gefühl nach Hause gehen», sagt Sébastien Gaumin.

Das Ergebnis des Jams können sich Interessierte am Sonntag um 18 Uhr im Technoport ansehen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

(sg/l'essentiel)

Deine Meinung