Großregion – Illegales Autorennen mit Tempo 220
Publiziert

GroßregionIllegales Autorennen mit Tempo 220

WALDLAUBERSHEIM – Lkw abgedrängt und Autofahrer genötigt: Zwei Männer haben sich offenbar ein illegales Autorennen geliefert – mit fadenscheiniger Erklärung.

15.03.2019, Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Nach einem Polizeiskandal in M�nchen wurden Beamte vom Dienst suspendiert oder versetzt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

15.03.2019, Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Nach einem Polizeiskandal in M�nchen wurden Beamte vom Dienst suspendiert oder versetzt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Karl-josef Hildenbrand

Bei einem illegalen Autorennen nahe Waldlaubersheim (bei Bad Kreuznach) sind zwei Männer mit Tempo 220 über die Autobahn 61 gerast. Sie hatten dabei nur wenige Meter Abstand zueinander gehalten und sich ständig gegenseitig überholt, wie die Verkehrsdirektion Mainz am Donnerstag mitteilte. Zudem hätten sie bei dem Rennen am Mittwochabend zwei Lastwagen auf den Standstreifen abgedrängt und andere Fahrer mit Lichthupe aufgefordert, ihnen Platz zu machen.

Die Polizei konnte die beiden 25 und 27 Jahre alten Fahrer stoppen und beschlagnahmte die Wagen. Einer der Fahrer gab an, müde von der Arbeit zu sein und schnell nach Hause zu wollen, sein Beifahrer behauptete geschlafen und von allem nichts mitbekommen zu haben.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung