Arbeit in Luxemburg – Immer mehr Menschen arbeiten für den Staat
Publiziert

Arbeit in LuxemburgImmer mehr Menschen arbeiten für den Staat

LUXEMBURG – Die Zahl der Menschen, die für den Staat arbeiten, ist in den vergangenen Jahren gestiegen, sagte Marc Hansen, Minister für den öffentlichen Dienst.

Lehrer gehören ebenfalls zu den Staatsbediensteten.

Lehrer gehören ebenfalls zu den Staatsbediensteten.

Editpress/Alain Rischard

Die Zahl der Menschen, die für den Staat arbeiten, hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, antwortete Marc Hansen (DP), Minister für den öffentlichen Dienst, am Donnerstag auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Fernand Kartheiser (ADR). Zum 31. Dezember beschäftigte der Luxemburger Staat 29.320 Personen, verglichen mit 25.016 Ende 2013, was einem Anstieg von 17 Prozent entspricht.

Die überwältigende Mehrheit der Beschäftigten (62 Prozent) hat den Status eines «Beamten». 30,4 Prozent sind nur Mitarbeiter des Staates, 8,4 Prozent laufen als Angestellte des Staates und 0,9 Prozent sind Freiwillige der Armee. Die ersten beiden Kategorien entwickelten sich ähnlich, mit steigender Tendenz, während die Zahl der Angestellten zwischen 2013 und 2019 leicht zurückging.

Marc Hansen sieht einen Zusammenhang zwischen der steigenden Beschäftigtenzahl und der Bevölkerungszunahme im Land im gleichen Zeitraum. Für die Staatskasse stiegen die Kosten (Gehälter, Abgaben, Boni und Zulagen) in diesem Zeitraum leicht von 2,176 auf 2,901 Millionen Euro an. Dieser Sprung ließe sich mit der Inflation während des Zeitraums relativieren.

(L'essentiel)

Deine Meinung