«Dark Souls – Remastered» – Immer noch gnadenlos tödlich

Publiziert

«Dark Souls – Remastered»Immer noch gnadenlos tödlich

Sieben Jahre nach der Erstveröffentlichung ist «Dark Souls – Remastered» erschienen. Das perfektke Game für Anfänger des Sterbens.

Als «Dark Souls» 2011 erschien, schrieb das Game Geschichte: Als Untoter galt es, die Herrschaft der Untoten zu beenden – oder sie zu verlängern; das Game überließ Spielern die Entscheidung. Legendär wurde «Dark Souls» aber nicht wegen der Story, sondern wegen des erbarmungslosen Schwierigkeitsgrads.

Das Schicksal hieß: sterben. Nochmals sterben. Besser werden, überleben – und wieder sterben. Um irgendwann das Spiel zu meistern. Das gilt auch in der Neuauflage von «Dark Souls».

Verbessert wurden aber die Grafik und die Klangwelt. Fehler wurden ausgemerzt, und die Online-Funktionen bieten mehr Möglichkeiten, um von anderen Spielern Hilfe zu holen. «Dark Souls Remastered» ist der perfekte Einstieg in die Kunst des süchtig machenden Misserfolgs.

(L'essentiel/20M)

Deine Meinung