Impf-Kampagne in Luxemburg – Impfzentrum bei der Air Rescue wird geschlossen
Publiziert

Impf-Kampagne in LuxemburgImpfzentrum bei der Air Rescue wird geschlossen

LUXEMBURG – Da die meisten Betroffenen inzwischen geimpft sind, verlangsamt sich die Booster-Kampagne. Eines der vier Impfzentren wird deshalb im Februar geschlossen.

Das für die Booster-Impfung eröffnete Impfzentrum bei der Air Rescue schließt am 12. Februar seine Türen.

Das für die Booster-Impfung eröffnete Impfzentrum bei der Air Rescue schließt am 12. Februar seine Türen.

Editpress/Fabrizio Pizzolante

«Die Booster-Kampagne neigt sich dem Ende zu», so der hohe Kommissar für den nationalen Schutz Luc Feller gegenüber L'essentiel. Mehr als 318.000 Menschen haben bereits die Booster-Impfung erhalten.

«Wir haben gerade 2600 Einladungen verschickt, aber wir sind noch weit von den 50.000 entfernt, die wir vor einigen Wochen verschickt haben.» Von den 100.000 Eingeladenen, die noch nicht geimpft sind, haben 30.000 einen Termin in den nächsten zwei Wochen und 70.000 haben noch nicht geantwortet. Die Vorkehrungen werden daher angepasst. «Das Zentrum Air Rescue (das ausschließlich für Booster-Impfungen eingerichtet wurde) wird am 12. Februar schließen», sagt Luc Feller. Die Anzahl der Impflinien in den Zentren Luxexpo (16), Ettelbruck (12) wird neu bewertet werden.

«Im Moment behalten wir drei Zentren im ganzen Land bei, in zwei oder drei Wochen werden wir dann entscheiden. Das wird auch davon abhängen, wie schnell die Impfpflicht wahrscheinlich eingeführt wird», merkt der Hochkommissar an.

(L'essentiel)

Deine Meinung