Kommunalpolitik – In Esch dreht sich das Personalkarussell

Publiziert

KommunalpolitikIn Esch dreht sich das Personalkarussell

ESCH-ALZETTE - Nach dem Ausscheiden von Lydia Mutsch aufgrund ihres Regierungsbeitritts werden noch weitere Posten im Escher Rathaus neu besetzt.

Die ehemalige Schöffin und komissarische Bürgermeisterin Vera Spautz soll am Mittwoch vereidigt werden.

Die ehemalige Schöffin und komissarische Bürgermeisterin Vera Spautz soll am Mittwoch vereidigt werden.

Der Schöffenrat in Esch-Alzette steht nach dem Regierungsbeitritt der ehemaligen Bürgermeisterin Lydia Mutsch vor weiteren Veränderungen.

Sowohl die ehemalige Schöffin und komissarische Bürgermeisterin Vera Spautz als auch ihr Ersatzmann im Schöffenrat Dan Codello (LSAP) sollen am Mittwoch vereidigt werden.

Für Schöffe Jean Huss (Déi Gréng) dagegen war es die zweitletzte Gemeinderatssitzung. Er wird von Martin Kox (Déi Gréng) im Schöffenrat ersetzt. Als Gemeinderat soll Manuel Huss (Déi Gréng), Sohn von Jean Huss Marco Goetz ersetzen, der aufgrund eines beruflichen Wechsels ausscheidet.

(L'essentiel Online)

74,6 Millionen Euro Schulden

Die zweitgrößte Gemeinde des Landes steht mit 74,6 Millionen Euro in der Kreide. Das geht aus dem Haushaltsentwurf hervor, den die Escher Bürgermeisterin Vera Spautz am Montag vorstellte. Ein neuer Kredit in Höhe von 12,5 Millionen Euro könnte im Laufe des Jahres hinzukommen.

Gut 10 Millionen Euro will die Gemeinde 2014 in das neue Viertel Nonnewisen investieren. Etwa eine Million Euro fließt in Initiativen, mit denen die Arbeitslosigkeit bekämpft werden soll.

Deine Meinung