«Elmen» – In Kehlen entsteht ein ganzes Dorf am Reißbrett

Publiziert

«Elmen»In Kehlen entsteht ein ganzes Dorf am Reißbrett

LUXEMBURG – In Kehlen entsteht ein neues Wohnviertel namens Elmen. Das innovative Projekt ist gestern vorgestellt worden.

Der Bürgermeister von Kehlen. Felix Eischen (l.) und der Minister für Wohnungsbau, Marc Hansen, stellen das neue Siedlungsprojekt vor.

Der Bürgermeister von Kehlen. Felix Eischen (l.) und der Minister für Wohnungsbau, Marc Hansen, stellen das neue Siedlungsprojekt vor.

Editpress

Der Wohnungsbau bleibt eines der Hauptanliegen in Luxemburg. Aber Lösungen für das Problem zeichnen sich im Land ab. Das gestern vorgestellte Projekt für den neuen Stadtteil Kehlen in Olm ist eines davon.

Die Verhandlungen der Société nationale des habitations à bon marché (SNHBM) begannen 2007 mit dem Erwerb von 27 Hektar Land, wo bis 2020 die Hälfte der geplanten 800 bis 850 Wohnungen entstehen sollen. Rund 2000 Menschen werden künftig dort leben. Die Arbeiten begannen Mitte Juli, der Verkauf wird im Frühjahr 2019 beginnen.

Elmen legt Wert auf Gemeinschaft

«Das Viertel Elmen wird in drei ‹Dörfer› aufgeteilt, die einen gemeinsamen zentralen Platz haben werden. Der Fokus liegt auf Qualität statt Quantität», erklärt Wohnungsbauminister Marc Hansen.

Die Nachbarschaft wird ökologisch und auf Gemeinschaft ausgelegt sein. «Die Gebäude sind auf drei Stockwerke begrenzt, haben keinen Parkplatz, sondern ein Parkhaus, nicht mehr als 200 Meter von den Wohnungen entfernt. Der Supermarkt wird einen extra Raum zur gemeinsamen Nutzung von Gebrauchsgegenständen haben, in dem die Bewohner anderen Bewohnern Dinge zur Verfügung stellen können, die sie nicht täglich benutzen. Ein Gemeinschaftszentrum mit Festhalle und eine Brasserie wird ebenfalls auf dem Gelände entstehen», erklärt Felix Eischen, stellvertretender Bürgermeister von Kehlen.

(Joanne Reinard/L'essentiel)

Deine Meinung