Russische Angriffe: In Kiew operieren Chirurgen im Licht einer Taschenlampe 

Publiziert

Russische AngriffeIn Kiew operieren Chirurgen im Licht einer Taschenlampe 

Der Direktor einer Kiewer Herzklinik veröffentlichte ein Video, das die prekäre Situation im Operationssaal zeigt.

von
Jan Derrer

Notoperation in der Kiewer Herzklinik: Nach russischen Raketenangriffen fiel in der Stadt der Strom aus.

Storyful/Boris Todurow

In Kiew war der Strom nach mehreren russischen Raketenangriffen weitgehend ausgefallen. Trotzdem führten  Chirurgen am  Mittwoch in der Kiewer Herzklinik eine Notoperation durch. Boris Todurow, der Direktor der Klinik, veröffentlichte ein Video. Es zeigt die Operation im dunklen Saal. Nur dank einer großen Taschenlampe können die Chirurgen arbeiten.

Todurow sagte, dass sich am Mittwoch 190 Patienten in der Klinik befanden und dass die Wasserversorgung mehrere Stunden lang ausfiel. «Mit jeder Stunde wird es schwieriger. Wir führen weiterhin nur Notoperationen durch», sagte Todurow. Der Bürgermeister von Kiew, Witali Klitschko, sagte, dass Ingenieure daran arbeiteten, die Energieversorgung der ukrainischen Hauptstadt wiederherzustellen.

Deine Meinung

0 Kommentare