Korruption – In Luxemburg wird Schmiergeld gezahlt

Publiziert

KorruptionIn Luxemburg wird Schmiergeld gezahlt

Weltweit hat in den vergangenen zwölf Monaten laut einer neuen Studie ein Viertel der Menschen Schmiergeld gezahlt. In Luxemburg waren es fünf Prozent.

Korruption bleibt ein weltweites Ärgernis. Bei einer Umfrage der Antikorruptions-Organisation Transparency International (TI) waren 60 Prozent der Befragten der Ansicht, Bestechung habe in den vergangenen drei Jahren zugenommen.

Einer von vier Befragten hat nach eigenem Bekunden in den vergangenen zwölf Monaten selbst Schmiergeld an Behörden oder Dienstleister gezahlt. Dies geht aus dem neuen «Korruptionsbarometer» hervor, das Transparency zum Welttag gegen Korruption am Donnerstag in Berlin veröffentlichte.

Zahlungen an Polizei-, Gesundheits- und Steuerbehörden

Von jenen, die Bestechungsgelder zahlten, gab etwa die Hälfte zur Begründung an, sie hätten damit Probleme umgehen wollen. Ein Viertel zahlte, um Vorgänge und Entscheidungen zu beschleunigen.

Berichtet wird von Zahlungen an Polizei-, Gesundheits- und Steuerbehörden. Transparency befragte für den Korruptionsmonitor weltweit mehr als 91 000 Menschen in 86 Ländern und Regionen.

In Europa und Amerika gering verbreitet

Die meisten Schmiergelder flossen in Afrika südlich der Sahara: Dort zahlte in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Befragten Bestechungsgelder. Es folgen der Nahe Osten und Nordafrika, wo mehr als ein Drittel von solchen Praktiken berichteten.

In Europa und in Nordamerika war die Schmiergeld-Praxis dem Report zufolge vergleichsweise gering verbreitet: Der Anteil derer, die in den vergangenen zwölf Monaten Bestechungsgelder zahlten, lag in beiden Regionen bei fünf Prozent. Die stärkste Zunahme an Korruption seit 2006 weist das TI-Barometer für Afghanistan, Kambodscha, Kamerun, Indien, Irak, die Palästinensergebiete, Sierra Leone und Uganda aus.

(L'essentiel Online mit dpa)

Korruption in Luxemburg?

Fünf Prozent der Studienteilnehmer aus Luxemburg gaben an, in den vergangenen zwölf Monaten Schmiergeld gezahlt zu haben. Während die Befragten in Luxemburg Korruption vor allem im Geschäftsbereich beobachten, sehen Deutsche und Franzosen in den politischen Parteien eine größere Verbreitung.

Mit einem anderen Wert setzen sich die Luxemburger von den anderen Europäern ab: Mehr als zwei Drittel halten den Kampf der Regierung gegen Korruption für erfolgreich. Im europäischen Schnitt sind es nur ein Viertel.

Deine Meinung