Quartalszahlen – ING Luxembourg steigert Netto-Gewinn

Publiziert

QuartalszahlenING Luxembourg steigert Netto-Gewinn

LUXEMBURG – Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet das Versicherungs- und Bankunternehmen 1,8 Prozent mehr Gewinn im ersten Halbjahr 2013.

Bis 2016 soll gegenüber dem Bahnhof Luxemburgs der neue Firmensitz von ING Luxemburg entstehen. (Bild: ING Luxemburg)

Bis 2016 soll gegenüber dem Bahnhof Luxemburgs der neue Firmensitz von ING Luxemburg entstehen. (Bild: ING Luxemburg)

In den ersten sechs Monaten des Jahres konnte ING einen Gewinn von 63,1 Millionen Euro machen. Das sind 1,1 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr 2012, als der Reingewinn 62 Millionen Euro betrug. Dies teilte das Finanzunternehmen am Freitag in einem Presseschreiben mit.

Die guten Resultate sind laut Mitteilung vor allem einer Leistungssteigerung in den Bereichen «Corporate & Institutional Banking» sowie «Retail Banking» zu verdanken. So erzielte ING Luxembourg trotz des für 2015 geplantem Ende des Bankgeheimnisses im Großherzogtum positive Ergebnisse.

«Neben den konjunkturellen Turbulenzen an den Finanzmärkten in den vergangenen
Jahren stellte sich mit der Ankündigung der Teilnahme Luxemburgs am automatischen Informationsaustausch in der EU ab 2015 eine weitere Belastung ein,» sagte Luc Verbeken, CEO von ING Luxembourg, im Presseschreiben. «Dennoch sind wir zuversichtlich, unsere ehrgeizigen Ziele für 2013 erreichen zu können, wobei wir alles daran setzen, den eingeschlagenen Kurs zu halten. »

ING betreibt 16 Filialen in Luxemburg, in denen mehr als 800 Angestellte arbeiten. Im Januar 2014 sollen die Bauarbeiten für einen neuen Firmensitz auf dem Bahnhofsplatz in der Hauptstadt beginnen. Die Fertigstellung des Gebäudes auf dem Grundstück der ehemaligen Galerie Konz ist für 2016 vorgesehen.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung