Bilanz 2011 – ING Luxemburg verbucht leichten Gewinnrückgang

Publiziert

Bilanz 2011ING Luxemburg verbucht leichten Gewinnrückgang

LUXEMBURG - Die Luxemburger Filiale von ING hat 2011 4,9 Prozent weniger Gewinn erzielt. Die Einnahmen für das vergangene Jahr betragen 110 Millionen Euro.

ING Luxemburg erzielte im vergangenen Jahr 110 Millionen Euro Gewinn.

ING Luxemburg erzielte im vergangenen Jahr 110 Millionen Euro Gewinn.

Editpress

Die Luxemburger Filiale des niederländischen Finanzkonzernes ING hat im Jahr 2011 etwas Gewinn eingebüßt. Aufgrund verschiedener Kosten ging der Überschuss der Bank von rund 115 Millionen Euro 2010 auf rund 110 Millionen Euro im vergangenen Jahr zurück, was ein Minus von 4,9 Prozent bedeutet. Die gesamte Gruppe ING erhöhte 2011 ihren Gewinn um 15,1 Prozent auf 3,67 Milliarden Euro.

Mehr Kredite an Privatkunden vergeben

Im Privatkundengeschäft legte ING Luxemburg zu: Die Bank gewährte 2011 16 Prozent mehr Kredite an Privatkunden als noch 2010. Vor allem die Darlehen für einen Haus- und Wohnungskauf nahmen im vergangenen Jahr um 18 Prozent zu. Die Bank profitierte deutlich davon: Auf kommerzieller Ebene bescherte dies der Institution einen Mehrwert von 18 Prozent.

Für das Jahr 2012 ist ING Luxemburg optimistisch gestimmt: «Wir sind zuversichtlich, aber vorsichtig», sagte CEO Rik Vandenberghe. Staatsanleihen riskanter Länder seien verkauft worden und durch Anleihen sicherer Staaten wie Finnland und Österreich ausgetauscht worden. Belastet ist die Bank allerdings durch ihr Engagement in Italien.

(if/tp/L'essentiel Online)

Deine Meinung